Dem Souverän der Gemeinde Oberbuchsiten wird bei der Budget-Gemeindeversammlung am 11. Dezember die Rechnung, die mit einem Ertragsüberschuss von knapp über 500'000 Franken schliesst, unterbreiten. Zur Beschlussfassung kommt auch die Schulordnung. Gemeinderat Hans Peter Schrenk, Ressortinhaber Bildung, hat in Absprache mit dem kantonalen Volksschulamt die neue Schulordnung der Gemeinde Oberbuchsiten erarbeitet. Der Gemeinderat verabschiedet diese zuhanden der Budgetgemeindeversammlung 2017.

Die Erfolgsrechnung des Voranschlags 2018 der Gemeinde schliesst mit einem budgetierten Überschuss von 505'000 Franken. Bei budgetierten Ausgaben in der Investitionsrechnung von 2,7 Mio. Franken und Einnahmen von 2 Mio. Franken resultieren Nettoinvestitionen im Verwaltungsvermögen von total 696'000 Franken.

Ebenso wird der Voranschlag 2018 der Elektrizitätsversorgung Oberbuchsiten, welcher einen Reingewinn von 63'000 Franken aufweist, zur Kenntnis gebracht. Unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren erhöhen sich im nächsten Jahr die Stromkosten (Energie, Netz und Abgaben) um 0.72 Rp./kWh. Ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4500 kWh bezahlt somit im 2018 rund 32 Franken mehr.

Der Oberbuchsiter Gemeinderat beantragt dem Souverän für das Jahr 2018 einen Gemeinde-Steuerfuss wie bis anhin für natürliche sowie juristische Personen von 115 Prozent der einfachen Staatssteuer. (mgt)