Oberbuchsiten

Der rege genutzte Mittagstisch wird weitergeführt

Der Mittagstisch, wie etwa auch das Bild eines ähnlichen Angebots in Kestenholz zeigt, ist in Oberbuchsiten beliebt. Archiv

Der Mittagstisch, wie etwa auch das Bild eines ähnlichen Angebots in Kestenholz zeigt, ist in Oberbuchsiten beliebt. Archiv

Nach einem ersten erfolgreichen Jahr sprach sich der Gemeinderat von Oberbuchsiten für eine Fortführung des Mittagstischangebots aus.

In Oberbuchsiten organisiert der Familienverein Chutzenäscht einen Mittagstisch für Kinder. Für das Kalenderjahr 2016 hat der Gemeinderat dem Familienverein für den Betrieb dieses Mittagstisches eine maximale Defizit-Garantie in Höhe von 15'000 Franken zugesichert. Die Präsidentin des Familienvereins Chutzenäscht, Nicole Darioli, informierte den Gemeinderat nun über das erste Betriebsjahr des Mittagstischs. Pro Woche sind jeweils rund 20 Kinder am Mittagstisch im Gemeindesaal angemeldet.

Die Kinder nehmen durchschnittlich ein- bis dreimal wöchentlich am Mittagstisch teil. Im Einsatz stehen jeweils ein bis zwei Betreuerinnen.

Aus den Elternbeiträgen (10 Franken pro Essen) fliessen Einnahmen von insgesamt 11'360 Franken in Kasse des Mittagstisches. Der Aufwand für Essen und Getränke, die Koordination sowie für die Helferinnen beläuft sich auf 22'031 Franken, woraus ein Defizit in Höhe von 10 671 Franken für das erste Betriebsjahr resultiert.

Dem Familienverein Chutzenäscht, wurde vom Bund ein Beitrag für dieses familienergänzende Kinderbetreuungsangebot für die Dauer von drei Jahren zugesichert. Wird das Angebot jedoch nicht während dieser Zeit aufrechterhalten, müssen diese Bundesbeiträge wieder zurückbezahlt werden.

Der Gemeinderat beschloss die vorschussweise Übernahme des erwähnten Defizits für das erste Betriebsjahr des Mittagstischs von 10'671 Franken. Gleichzeitig sprach sich der Gemeinderat im Rahmen der bisherigen Vereinbarungen für die Weiterführung des Mittagstisches durch den Familienverein Chutzenäscht für vorerst ein weiteres Jahr aus.

Entwurf Schulordnung liegt vor

Gestützt auf den Analysebericht der BDO und der Kompetenzerteilung durch die Gemeindeversammlung vom 27. Juni 2016, hat sich Gemeinderat für die Schaffung einer Stelle «Bauverwalter» mit einem Arbeitspensum von 80 Prozent ausgesprochen. Diese Stelle beinhaltet hauptsächlich die Unterstützung der Bau- und Werkkommission in ihren verschiedenen Tätigkeitsfeldern sowie die Führung des Personals der technischen Dienste, der Schulhauswarte und des Bausekretariates. Für die neue Bauverwalterstelle wurde ein Funktionsbeschrieb erarbeitet, welcher im Gemeinderat detailliert besprochen wurde. Dieser wurde nun der Bau- und Werkkommission zur Vernehmlassung übergeben. An der nächsten Sitzung wird diese Thematik im Gemeinderat weiterbehandelt.

Sarah Koch, Gemeinderätin und Ressortinhaberin Bildung, hat einen Schulordnungs-Entwurf mit einem Funktionsdiagramm in Absprache mit der Schulleitung erarbeitet. Nach Vornahme einzelner Ergänzungen hat der Gemeinderat diesen Schulordnungs-Entwurf zuhanden der Vorprüfung durch das Volksschulamt des Kantons Solothurn verabschiedet.

Der Gemeinderat genehmigte im Weiteren das Kreditfreigabegesuch der Werkkommission in Höhe von 60'000 Franken für den in einer zweiten Etappe geplanten Ersatz der Wasserleitung Eggen (Teilstrecke zwischen Eggen 64 und Eggen 115). Der Gesamtkredit für sämtliche drei Etappen des Wasserleitungs-Ersatzes Eggen beträgt 350'000 Franken. Die erste Etappe kostete 108'000 Franken.

Die Gemeinden Neuendorf und Oberbuchsiten haben die öffentliche Planauflage der «Überarbeitung Grundwasserschutzzone Pumpwerk Neufeld des Zweckverbandes Wasserversorgung Gäu» parallel vom 24. November bis 23. Dezember 2016 auf den jeweiligen Gemeindeverwaltungen vorgenommen.

Innert der Planauflagefrist sind beim Gemeindepräsidium der Gemeinde Oberbuchsiten keine Einsprachen eingegangen. Der Gemeinderat hat daher von diesem Sachverhalt Kenntnis genommen und die Unterlagen seitens der Gemeinde Oberbuchsiten zuhanden der kantonalen Behörden verabschiedet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1