Mümliswil
Der Naturschutz im Thal ist auf Kurs

Ihre 1. und zugleich die 41. Generalversammlung der Interessengemeinschaft Naturschutz Thal (INT) leitete Corina Roth aus Matzendorf.

Merken
Drucken
Teilen
Im Naturpark Thal. Archivbild

Im Naturpark Thal. Archivbild

Aeberhard Christian

Dieser Organisation gehören zahlreiche der Natur nahe stehende oder mit ihr verbundene selbstständige Vereine aus dem Thal an. Als Regionalsektion von Pro Natura setzt sich die INT gegen aussen für gemeinsame Anliegen ein.

Aus dem von der Präsidentin verlesenen Jahresbericht ging hervor, dass die neu geschaffenen oder wieder instand gestellten Weiher im ganzen Bezirk von unzähligen Tierarten dankend angenommen werden. Der Naturpark Thal unter der Leitung von Michael Bur leistet mit diesem umfangreichen Projekt wertvolle Arbeit.

Zum Regionalen Richtplan Energie sowie zur Verkehrsentlastung Klus wurden Stellungnahmen abgegeben sowie gegen die geplante massive Erhöhung der Mobilfunkantenne beim Reservoir Dub, unterhalb des Passwangs, Einsprache erhoben.

Corina Roth, Präsidentin der Interessengemeinschaft Naturschutz Thal.

Corina Roth, Präsidentin der Interessengemeinschaft Naturschutz Thal.

zvg

Gelbringfalter fühlt sich wohl

Das Problem der Bewirtschaftung von Wald- und Wiesen-Strassenborden wurde vom Vorstand wiederholt diskutiert. Unbefriedigend sind unter anderem der häufig zu frühe Schnittzeitpunkt der in voller Blüte stehenden Flora und die Art der rigorosen maschinellen Bearbeitung der artenreichen Wegränder. Bei Pro Natura Solothurn und in verschiedenen Kantonen ist das Problem erkannt, Lösungen werden mittelfristig angestrebt.

Die Abendexkursion im Juni zum Thema «Im Lebensraum des Gelbringfalters» in Laupersdorf begeisterte zahlreiche Naturinteressierte. Die getroffenen Pflegemassnahmen mit viel Lichteinfall im Föhrenwald am Sonnenberg zeigen Wirkung und sichern das Überleben dieses nur an wenigen Standorten in der Schweiz vorkommenden Schmetterlings.

Hugo Roth als Programmkoordinator von INT und Naturpark Thal stellte das umfangreiche Programm 2016 vor, das für Naturliebhaber keine Wünsche offenlässt. Der Verein Thaler Landschaft ohne Windräder verfolgt unverändert das Ziel zur Verhinderung von Windparks auf den Jurahöhen (wir berichteten).

Urs Meister als Vertreter der Vereinigung der Thaler Jagdgesellschaften VTJ sowie Johannes Denkinger als versierter Ornithologe demissionierten. VTJ-Franz Koch stellt sich erfreulicherweise neu als Vorstandsmitglied zur Verfügung. (mgt)