Naturpark Thal

Der NaturparkBus startet am 7. Juni in die neue Saison

Für die kommende Saison rechnet der Naturpark Thal, trotz verkürzter Saison, mit steigenden Fahrgastzahlen.

Für die kommende Saison rechnet der Naturpark Thal, trotz verkürzter Saison, mit steigenden Fahrgastzahlen.

Der NaturparkBus bringt jeden Sonntag und an Feiertagen Wanderer und Spaziergänger auf die zweite Jurakette im Naturpark Thal. Der Bus verkehrt dieses Jahr vom 7. Juni bis 1. November auf den beiden Kursen ab Balsthal und ist Teil der beiden Tarifverbünde A-Welle und Libero.

Der NaturparkBus bringt vom 7. Juni bis zum 1. November Wanderer und Ausflügler bequem auf die zweite Jurakette. Der Bus verkehrt ab Balsthal auf zwei Routen, zum einen über Höngen, Brunnersberg bis zum Restaurant Güggel und zum anderen über Welschenrohr, Tannmatt, Hinterer Brandberg bis nach Herbetswil Dorf. Unmittelbar in der Nähe der Bushaltestellen befinden sich fünf Bergrestaurants. Zusätzlich sind wenige Gehminuten von den Haltestellen entfernt, weitere Bergbeizen zu Fuss zu erreichen.

Durch die Nutzung des Busangebotes eröffnen sich unzählige spannende Wanderrouten rund um die zweite Jurakette. Umweltfreundlich kann das Thal bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkundet werden. Für die kommende Saison rechnet der Naturpark Thal, trotz verkürzter Saison, mit steigenden Fahrgastzahlen.

Schon die ersten Lockerungen der Corona-bedingten Einschränkungen wirkten sich positiv auf die Anzahl Besucher im Naturpark aus. Der NaturparkBus ist Mitglied von Bus alpin, dem Verein für die ÖV-Erschliessung touristischer Ausflugsziele im Schweizer Berggebiet. Finanziert wird er vom Naturpark und den Raiffeisenbanken im Thal.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1