Thal

Der Naturpark-Bus startet wieder

Mit dem Bus im Naturpark unterwegs. zvg

Mit dem Bus im Naturpark unterwegs. zvg

Ab 1. Mai ist das Fahren auf zwei Strecken ab Balsthal wieder möglich. Vergangenes Jahr war ein Rekord an Fahrgästen zu vermelden.

Bereits in der zehnten Saison bringt der NaturparkBus jeden Sonntag und an Feiertagen Wanderer und Spaziergänger auf die zweite Jurakette im Naturpark Thal. Der Bus verkehrt auch in diesem Jahr vom 1. Mai bis am 1. November auf zwei Kursen ab Balsthal.

Der Bus verkehrt ab Balsthal entweder über Höngen, Brunnersberg bis zum Restaurant Güggel oder über Welschenrohr, Tannmatt, Hinterer Brandberg bis nach Herbetswil Dorf. Unmittelbar in der Nähe der Bushaltestellen befinden sich fünf Bergrestaurants. Wenige Gehminuten von den Haltestellen entfernt sind weitere Bergbeizen bequem zu erreichen. Dieses Busangebot besteht bereits seit 2010. Im vergangenen Jahr erreichte man mit annähernd 1200 Passagieren eine neue Bestmarke. Im Vergleich zu 2017 (730 Fahrgäste) sind die Fahrgastzahlen um über 60 Prozent gestiegen. Dies ist primär auf die Integration des Naturpark-Bus in die beiden Tarifverbünde A-Welle und Libero zurückzuführen. Auch die Anpassung der Streckenführung und die neuen Fahrzeiten haben zum Erfolg beigetragen. Auch das schöne Wetter spielte eine wichtige Rolle.

Steigende Nachfrage

Eine Umfrage unter den Fahrgästen zeigt, dass der Naturpark-Bus vorwiegend von Personen aus dem Kanton Solothurn genutzt wird (59 Prozent). Die meisten der übrigen Gäste (31 Prozent) stammen aus den Kantonen Aargau, Bern, Baselland und Jura. Die Fahrgastbefragung zeigt ausserdem, dass über die Hälfte der Gäste über Mund-zu-Mund-Propaganda vom Angebot erfahren hat.

Für die kommende Saison rechnet der Naturpark Thal mit einer weiteren Steigerung der Fahrgastzahlen. Das Busangebot soll noch breiter kommuniziert werden, heisst es. Weiterhin ist der Naturpark-Bus Mitglied von Bus alpin, dem Verein für die öV-Erschliessung touristischer Ausflugsziele im Schweizer Berggebiet. Der Bus ist ein Angebot von Bus alpin und wird vom Naturpark Thal mit Unterstützung von Sponsoren finanziert.

Die Verantwortlichen des Naturparks Thal weisen zudem darauf hin, dass der 2005 eröffnete Juraweg Thal 2018 «neu eingekleidet» worden ist. Der Weg verbindet alle neuen Naturparkgemeinden auf der zweiten Jurakette. Unterwegs vermitteln über 50 Infotafeln Wissenswertes und Spannendes. Er ist damit der längste und einer der beliebtesten Themenwanderwege im Thal. Neu gibt es in jeder Naturparkgemeinde eine Starttafel mit Infomaterial zum Mitnehmen. Die überarbeiteten Tafeln bieten Informationen etwa zu Geschichte, Natur, Landwirtschaft, Jagd oder Geologie. Spezialisten und Sponsoren haben geholfen, die Inhalte auf den neusten Kenntnisstand zu bringen. (mgt)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1