Brandursache geklärt

Defekt an Kabel löste verheerenden Brand in Welschenrohr aus

Rund 60 Angehörige der Feuerwehren Welschenrohr-Gänsbrunnen und Mittelthal, zwei Ambulanzen sowie die Polizei standen Anfang Woche im Einsatz.

Rund 60 Angehörige der Feuerwehren Welschenrohr-Gänsbrunnen und Mittelthal, zwei Ambulanzen sowie die Polizei standen Anfang Woche im Einsatz.

Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes in Welschenrohr, bei dem ein 76-jähriger Mann ums Leben kam, sind abgeschlossen. Das Feuer im Einfamilienhaus wurde durch einen Defekt an einem Kabel ausgelöst.

Das Feuer-Inferno, das in der Nacht auf Montag am Fluhweg in Welschenrohr wütete, wurde durch einen Defekt am Stromkabel einer Lampe im Erdgeschoss ausgelöst. Das haben Untersuchungen der Brandermittlungen der Kantonspolizei Solothurn ergeben.

Bei dem Brand starb ein 76-jähriger Mann. Er hatte an Parkinson gelitten und konnte nicht gerettet werden. Seine Frau wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Das Gebäude ist unbewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100‘000 Franken.

Meistgesehen

Artboard 1