Das 20-jährige Bestehen des Schweizerischen Freibergerverbandes (SFV) soll gebührend gefeiert werden. Zu den Jubiläums-Feierlichkeiten sollen nicht nur die Züchter eingeladen werden, sondern das breite Publikum. Die einzige Schweizer Pferderasse wird in ihrer ganzen Vielseitigkeit vorgestellt, eingebettet in ein attraktives Rahmenprogramm. Als Durchführungsort wurde Balsthal gewählt, weil mit der vorhandenen Infrastruktur optimale Verhältnisse für das Jubiläum gewährleistet sind.

Zum Auftakt des Jubiläums-Wochenendes organisiert die Pferdezuchtgenossenschaft Falkenstein am Donnerstag, 11. Mai, speziell auf Freiberger ausgerichtete Dressurprüfungen. Und am Freitag, 12. Mai, messen sich die FM-Springreiter sowie die Fahrer in einer Promotionsprüfung. Am Samstag, 13. Mai macht der Feldtest mit den Dreijährigen den Auftakt. Der Abend gehört dann ganz der grossen Jubiläums-Gala-Show, welche mit rund 20 Schaunummern das Publikum in ihren Bann ziehen wird. Wildwestmässig klingt der Tag mit einem Countryabend aus.

Zur Jubiläumsfeier werden mehrere Tausend Besucher erwartet und extra Tribünen errichtet für die Gäste, damit auch am Sonntag bei der Zuchtfamilienschau gute Sicht auf das Geschehen auf dem Sandplatz gewährleistet ist. Auf dem Festplatz werden die Gespanne der ‹Route Saignelégier–Balsthal› erwartet. Der spannende Genossenschafts-Cup beinhaltet die Disziplinen Fahren, Springen und Gymkhana und wird sicherlich genau so ein Höhepunkt wie der offizielle Teil am Nachmittag.

Festumzug mit 40 Sujets

Der grosse Umzug unter dem Motto ‹Ein Friby für alle, alle für den Friby› mit 40 verschiedenen Sujets aus diversen Landesgegenden soll den Freiberger in all seinen Facetten zeigen. Unterhaltung für Gross und Klein ist gewährleistet, eine Festwirtschaft sorgt für das leibliche Wohl. In der Reithalle Moos werden während des ganzen Wochenendes verschiedenste Stände die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und die Geschicklichkeitsspiele mit Pferden bieten Unterhaltung für die ganze Familie.

Der Schweizerische Freibergerverband steht für eine anerkannte Zuchtorganisation in der Schweiz und im Ausland mit 63 angeschlossenen Genossenschaften und 2000 aktiven Züchtern. Der SFV führt das FM-Herdebuch mit aktuell 3200 Stuten und 180 Hengsten und steht für eine strenge und moderne Zuchtselektion. Der Freiberger darf als Schweizer Erbgut angesehen werden, mit einer Zucht, die vor mehr als einem Jahrhundert ihren Anfang nahm. Das OK unter dem Vorsitz des SFV-Präsidenten Bernard Beuret freut sich auf das Jubiläum, welches eine ideale Plattform bietet, um das Freibergerpferd mit all seinen Vorzügen der Öffentlichkeit zu präsentieren.