Die Primarschule Neuendorf wurde vom externen Evaluationsteam der Fachstelle Externe Schulevaluation der pädagogischen Hochschule FHNW überprüft. Dies geschieht regelmässig alle sechs Jahre im Auftrag des Departements für Bildung und Kultur des Kantons Solothurn.

Zuerst erfolgten vorgängig die schriftlichen Befragungen der Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrpersonen. Anschliessend besuchte ein Zweierteam während zwei Tagen die Schule Neuendorf und befragte Eltern, Schüler, Lehrpersonen, Hauswarte, die Schulleiterin sowie die kommunale Aufsichtsbehörde.

In einem ersten Teil wurden die Bereiche Schul- und Unterrichtsklima, Arbeitsklima für Lehrpersonen, Elternkontakte, Erfüllung der Betreuungs- und Aufsichtspflicht, Schulführung und Qualitätsmanagement überprüft. Diese sechs Grundfunktionen werden mittels eines Ampelsystems beurteilt, wobei Grün als Optimum angestrebt wird. Erfreulich ist deshalb, dass die Primarschule Neuendorf für sämtliche Ampelkriterien grünes Licht erhalten hat.

Schulkinder fühlen sich wohl

Es stellte sich heraus, dass sich die Schulkinder in der Schule wohlfühlen. Dies zeigen die überdurchschnittlichen Resultate der Schüler- und Elternbefragungen in den Bereichen Schul- und Unterrichtsklima. Im Bericht werden die familiäre Stimmung, die Übersichtlichkeit der Schule und dass man sich gegenseitig gut kennt explizit erwähnt. Unter dieser Funktion fällt auch, dass sich die Schule kantonalen Vorgaben gewissenhaft annimmt und Anpassungen nachhaltig umsetzt.

Ebenfalls positiv bewertet wurden die Lehrpersonen und die Schulleitung, die den direkten Kontakt mit den Eltern pflegen und sich Zeit für deren Anliegen nehmen. Gemäss der Elternumfrage liegt die Schule in den Bereichen Aufsicht und Betreuung über dem kantonalen Durchschnitt. Bei Ausfällen von Lehrpersonen ist jeweils eine zuverlässige Betreuung gewährleistet. Bei Vorfällen wird vonseiten der Lehrpersonen und der Schulleiterin reagiert und rasch nachhaltige Lösungen gefunden. Dieses Vorgehen schafft bei den Eltern viel Vertrauen.

Empfehlung für Zukunft

Die Lehrpersonen und die Schulleitung sowie der Gemeinderat sind mit der Evaluation sehr zufrieden. Der Umgang im Kollegium ist wohlwollend und wertschätzend und das Führungsverhalten der Schulleiterin wird positiv bewertet. Die Infrastruktur ist grosszügig und gut erhalten und die Schulanlagen sind kompakt auf einem Areal untergebracht. Die Schule kann auf die Unterstützung durch den Gemeinderat zählen. Diesem ist eine gut funktionierende Schule ein wichtiges Anliegen.

Die Schule nimmt dieses positive Resultat als zusätzliche Motivation für die weitere Schul- und Unterrichtsentwicklung. Als Empfehlung für die Zukunft gibt das Evaluationsteam der Schule drei Themenbereiche mit auf den Weg: Weiterführung des positiven Schul- und Unterrichtsklimas als tragfähige Basis, Fortsetzung der partizipativen lösungsorientierten Herangehensweise und die Weiterentwicklung der Feedback- und Evaluationspraxis. Die Schulleitung wird diese Empfehlungen in das Schulprogramm einfliessen lassen. (MGT)