Jubiläumsfeier
Das Balsthaler Moos wird zum Hotspot für Freiberger

Der Schweizerische Freibergerverband feiert vom 13. bis 14. Mai im Balsthaler Moos sein 20-jähriges Bestehen. Gastgeber ist die Pferdezuchtgenossenschaft Falkenstein, welche 2018 ihr 100-Jahr-Jubiläum feiern kann.

Karin Rohrer
Drucken
Teilen
Der Freibergerhengst Leon ist der Stolz der Pferdezuchtgenossenschaft Falkenstein.

Der Freibergerhengst Leon ist der Stolz der Pferdezuchtgenossenschaft Falkenstein.

Rudolf Schnyder

Nächstes Jahr feiert die Pferdezuchtgenossenschaft Falkenstein ihr 100-jähriges Bestehen. Aber zuvor gilt es noch, ein anderes Jubiläum zu feiern, nämlich 20 Jahre Schweizerischer Freibergerverband (SFV). Die Vorbereitungen für die Festivitäten laufen auf Hochtouren, wie an der Generalversammlung der «Falkensteiner» zu vernehmen war.

Das Sport- und Zuchtwochenende der Pferdezuchtgenossenschaft Falkenstein wird mit der Jubiläumsfeier des SFV vom 13. bis 14. Mai verbunden und soll eine Plattform werden, um das Freibergerpferd und seine Vorzüge der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Freunde des Freibergerpferdes dürfen sich also auf ganz besondere Tage freuen, an denen sich die einzige Pferderasse mit Schweizer Ursprung von ihrer schönsten Seite zeigen wird.

Mit Gala und Festumzug

Nebst speziell auf Freiberger ausgerichteten Dressur- und Springprüfungen stehen Promotionsfahren und natürlich der Feldtest für die dreijährigen Pferde auf dem Programm. Bevor am Abend die Cowboy-Hüte für den Countryabend aufgesetzt werden, soll die grosse Jubiläums-Gala-Show mit rund 20 Schaunummern die Besucher begeistern. «So eine Galaschau muss Pfeffer haben und die Vielseitigkeit der Freibergerpferde hervorheben» betont Heinz Mägli, Vizepräsident des Schweizerischen Freibergerverbandes.

Es werden Tribünen errichtet für die Gäste, damit auch am Sonntag beim spannenden Genossenschafts-Cup mit Fahren, Springen und Gymkhana gute Sicht auf das Geschehen auf dem Sandplatz gewährleistet ist. Die Zuchtfamilienschau soll ein weiterer Höhepunkt, nicht nur für Pferdekenner werden. Und der grosse Umzug mit 40 verschiedenen Sujets aus diversen Landesgegenden soll den Freiberger in all seinen Facetten zeigen.

Der Ausführungsort für das Jubiläum gab im Vorfeld viel zu reden. Heinz Mägli ist jedoch überzeugt, dass Balsthal die ideale Wahl ist: «Wir verfügen hier über eine perfekte Infrastruktur mit zwei grossen, beleuchtbaren Sandplätzen, Reithalle, Tennishalle für Restaurant und Badmintonhalle für Schlafgelegenheit. Zudem ist Balsthal zentral gelegen, nahe der Autobahn und auch für die Westschweizer gut erreichbar».

Hengst Leon schweizweit vorne

Präsident Matthias Gygax konnte 45 Stimmberechtigte zur 99. Generalversammlung begrüssen und erläuterte die bevorstehenden Tätigkeiten: «Nebst dem Reitkurs für die Feldtest-Pferde steht das Fahrtraining an. Aber auch das Zucht- und Sportwochenende, die zwei Fohlenshows in Härkingen und Ramiswil, Winter-Reitkurs und Hengstpräsentation stehen auf dem Programm», warf Matthias Gygax einen Blick voraus.

Im Schaubericht liess Geschäftsführer Stefan Bader die Pferdeshows wie auch die erfolgreichen Teilnehmer am Final in Avenches Revue passieren. Auch Genossenschaftshengst Leon wurde erwähnenswert: «Letztes Jahr deckte ‹Leon› 38 Stuten, das sind elf mehr als im Vorjahr. Gemäss Statistik war ‹Leon› 2015 gesamtschweizerisch an der Spitze in Sachen Vererbung von Typ und Körperbau an seine Nachkommen». Der Gesamtvorstand wurde in globo wiedergewählt und auch der Präsident wurde mit Applaus für eine weitere Amtsdauer bestätigt.