Am 21. Mai finden die Gemeinderatswahlen statt. Die Sitzverteilung im Gemeinderat Laupersdorf mit neun Mandaten lautete bisher 5 CVP, 2 FDP und 2 SVP. Die Parteiversammlung der CVP beschloss, mit einer Siebnerliste in den Wahlkampf zu steigen.

Die beiden bisherigen CVP-Gemeinderäte Peter Dietschi (16 Jahre) und Matthias Götschi (12 Jahren) stellen sich nicht mehr zur Verfügung. Erneut kandidieren Edgar Kupper (Gemeindepräsident), Adrian Schaad und Kurt Koch. Neu nominiert wurden Silvan Eggenschwiler, Daniel Fluri, Christian Meister und Nicole Sesseli–Müller.

Für die Gemeinderatswahlen der Bürgergemeinde und der römisch–katholischen Kirchgemeinde haben die Ortsparteien stille Wahlen vereinbart. Im Bürgerrat kandidieren Stefan Eggenschwiler (Präsident Bürgergemeinde), Michael Brunner, Rico Meier und Manfred Schaad (alle bisher). Urs Meier tritt als Bürgerrat nicht mehr zur Wahl an. Diesen Sitz überlässt die CVP der FDP, die in der vergangenen Legislaturperiode im Bürgerrat nicht vertreten war.

Für den Kirchgemeinderat kandidieren die bisherigen Ratsmitglieder Rudolf Schnyder (Präsident), Madlen Bläsi–Vogt, Nicole Meier–Birrer und Katharina Sala–Schmid. Ludwig Bieli, Hans Koch und Franz Vogt möchten nicht mehr kandidieren. Die Suche der CVP nach weiteren Kandidaten für den Kirchgemeinderat war bisher erfolglos. (rsl)