Thal

Bürgerinitiative «Läbigi Klus» zur Umfahrung: «Das ist ein überholtes Luxusprojekt»

Das Projekt sieht eine Umfahrung für Balsthal vor.

Das Projekt sieht eine Umfahrung für Balsthal vor.

Die Regierung hat am Donnerstag die Botschaft zur Umfahrung Klus vorgestellt. 74 Millionen soll das Projekt kosten. Die Bürgerinitiative «Läbigi Klus» bezeichnet das Ganze als überholt und eine Fehlinvestition.

Für die Bürgerinitiative «Läbigi Klus» ist klar: Das Projekt Verkehrsanbindung Thal, welches laut Regierung 74 Millionen Franken kosten soll, ist eine Fehlinvestition. Zudem fordert die Initiative, «dass die juristische Auseinandersetzung um das Projekt zuerst abgeschlossen werden soll, bevor neue Kosten generiert werden», schreibt sie in einer Medienmitteilung.

Noch immer sei die von verschiedenen Organisationen eingereichte Beschwerde gegen das Umfahrungsprojekt vor dem kantonalen Verwaltungsgericht hängig. «Läbigi Klus» kritisiert, dass der Regierungsrat diesen Entscheid nicht abwartet. «Es ist unverständlich, warum er mit seinem zweigleisigen Vorgehen somit zusätzliche Kosten für die Steuerzahler auslöst, ohne den Ausgang der juristischen Auseinandersetzung zu kennen.» 

Attraktiverer Lastwagentransit

Gemäss «Läbigi Klus» ignoriert der Regierungsrat mit dem Entscheid den Widerstand aus Teilen der Thaler Bevölkerung, die sich gegen dieses Umfahrungsprojekt wehren. «Denn das Projekt macht den Lastwagentransit durchs Thal noch attraktiver und gefährdet den Naturpark Thal in seiner Grundidee», heisst es in der Mitteilung.

Die Arbeitswelt der Zukunft, die Pendlerzeiten und die Mobilität würden sich stark wandeln «und ein solches Luxusprojekt ist auch in Zeiten einer sich abzeichnenden Wirtschafts- und Klimakrise der falsche Weg».

Widerstand gegen Projekt organisieren

«Die Corona-Pandemie hat viele Unternehmen und Privatperson in eine finanziell prekäre Lage gebracht. Es braucht jetzt dringend wirksame Investitionen in Wirtschaft, Bildung, Gesundheit und Klimaschutz», wird Fabian Müller, Präsident der Bürgerinitiative «Läbigi Klus» zitiert. 

Für ihn ist klar, dass die Bürgerinitiative «Läbigi Klus» zusammen mit den 250 Mitgliedern und Sympathisanten den Widerstand vom Thal aus gegen dieses unnötige Projekt organisieren wird. (mgt/ldu)

Meistgesehen

Artboard 1