Niederbuchsiten

Budget der Gemeinde sieht Gewinn vor

Um auch in Zukunft den Unterhalt finanzieren zu können, stellte der Bürgerrat den Antrag, einen Beitrag von 30 Rappen pro Are Allmendland zu erheben.

Um auch in Zukunft den Unterhalt finanzieren zu können, stellte der Bürgerrat den Antrag, einen Beitrag von 30 Rappen pro Are Allmendland zu erheben.

Die Bürgergemeindeversammlung stimmte einem budgetierten Gewinn von 25 000 Franken für das Jahr 2017 zu.

Nur eine Handvoll Bürgerinnen und Bürger nahmen an der ordentlichen Budgetgemeindeversammlung in Niederbuchsiten teil. Die Geschäfte wurden dennoch ordentlich gemäss Traktandenliste abgewickelt.

Das Protokoll der Rechnungsgemeinde vom 25. Mai 2016, verfasst von Franziska Kurth, lag zur Einsicht auf und wurde genehmigt. Das zweite Geschäft betraf einen zweckgebundenen Beitrag, der auf dem Allmendland für den Unterhalt der Flurwege und der Drainage erhoben werden soll.

30 Rappen pro Are auf Allmend

Die Bürgergemeinde hat in den letzten Jahren diverse Wald- und Flurwege mit beträchtlichem finanziellem Aufwand saniert. Um auch in Zukunft den Unterhalt finanzieren zu können, stellte der Bürgerrat den Antrag, einen Beitrag von 30 Rappen pro Are Allmendland zu erheben.

Dieser Beitrag soll ab 2017 mit dem Pachtzins erhoben werden. Die Einnahmen werden auf einem Konto für den Strassen- und Drainagenunterhalt bereitgestellt und sollen so den Werterhalt der Werke sichern. Die Versammlung stimmte dem Antrag ohne Gegenstimmen zu.

25 000 Franken Gewinn

Das Budget 2017 ist wiederum wie gewohnt nicht der grosse Wurf. Bei der Bürger- und der Forstrechnung ist ein Defizit von 45 610 Franken (Bürgerrechnung) respektive 28 200 Franken (Forstrechnung) budgetiert.

Die erfolgreichen Rechnungen der bürgergemeindeeigenen Allmend (50 582 Franken) und des Mehrfamilienhauses Ziegelfeld (48 890 Franken) vermögen jedoch den Verlust wettzumachen. Das Budget 2017 sieht somit einen Gewinn von 25 660 Franken vor und wurde ebenso genehmigt. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1