Am dritten Adventssonntag luden die beiden Musikvereine Konkordia und Brass Band Harmonie zum traditionellen Weihnachtskonzert in die Pfarrkirche. Zur Freude der beiden Wolfwiler Vereine folgten die Musikfreunde dem Ruf in Scharen. Den Anfang machte der Musikverein Konkordia unter der Direktion von David McVeigh mit seinem weihnächtlich besinnlichen Programm. «Sparkling Lights», eine Fanfare für den Tannenbaum eröffnete den Reigen der weihnächtlichen Musik. Es war wahrlich eine glitzernde Hommage an den Weihnachtsbaum, der schon bald in zahlreichen Stuben funkeln wird.

Feinfühliges Solo

Ob der Engel Gabriel Oboe spielt, ist der Berichterstatterin nicht bekannt, doch das wunderbare Stück «Gabriel’s Oboe» gibt den Anschein. Peter Frey bewies mit seinem feinfühligen Solo, wie berührend und engelhaft eine Oboe klingen kann. Dass das Weihnachtsfest viele Stimmungen in sich trägt, zeigte Alfred Reeds «A Christmas Intrada», in das fünf Lieder mit ganz verschiedenen Charakteristiken verarbeitet worden sind, die das Orchester deutlich umgesetzt hat. Es zeigte sich anschliessend, dass es, um «Nessun Dorma» gefällig erklingen zu lassen, keinen Startenor und auch kein Opernhaus braucht. Die Harmoniebesetzung eines Blasorchesters wie der «Konkordia» erfüllt den gleichen Zweck, wie das Publikum bemerken konnte. Zum Abschluss des ersten Konzertteils durfte dann auch einer der erfolgreichsten modernen Weihnachtssongs nicht fehlen: «All I want for Christmas is you» von Mariah Carey.

Am Flügelhorn überzeugt

Auch die Brass Band Harmonie, welche letztmals unter der Leitung von Emerita Blum-Duss stand, gestaltete ihr Programm sehr weihnächtlich. Sie eröffnete ihren Konzertteil mit «Christmas Prelude», einem schönen Arrangement des Weihnachtsliedes Adeste Fideles. Auch das zweite Solo des Tages war ein Höhepunkt. Gabi Gunziger-Niggli interpretierte am Flügelhorn eindrücklich den Bittgesang anlässlich österlicher Prozessionen in Andalusien.

«Mistletoe and Wine» brachte dann das typische angelsächsische Weihnachtsfeeling aufs Tapet. Und auch das Arrangement von «So Many Lives» berührte die Herzen. Wird doch damit eindrücklich der mächtige Wunsch nach Frieden auf der Erde zum Ausdruck gebracht. Auch die «Harmonie» hatte mit «Merry Christmas Everybody» der Rockband einen absoluten Weihnachtshit im Programm.

Brass Band und Jodlerklub vereint

Der Höhepunkt des Nachmittags kam zum Schluss des offiziellen Konzertes: der gemeinsame Auftritt der Brass Band mit dem Jodlerklub Wolfwil. Die scheidende Dirigentin Emerita Blum arrangierte das Jodellied «Wiehnachtsglogge» speziell für diesen Anlass. Die gelungene Darbietung wurde mit begeistertem Applaus bedacht und die Zuhörerinnen und Zuhörer wurden nach dem gemeinsamen Singen des traditionellen Weihnachtsliedes «Stille Nacht» weihnächtlich gestimmt in die letzte Adventswoche entlassen.