Härkingen
«Bereicherung für das Dorf»: Kita zieht in das Alte Gemeindehaus

Die Kindertagesstätte Sunneblueme nimmt den Betrieb am 1. September auf. Ausserdem wird das 1.Mai-Fest künftig definitiv nicht mehr beim Alten Gemeindehaus stattfinden und Musikschule und Religionsunterricht im Neuen Gemeindehaus.

Claudia Müller
Drucken
Teilen
In die Räume des Alten Gemeindehauses zieht dank der Kindertagesstätte Sunneblueme wieder Leben ein.

In die Räume des Alten Gemeindehauses zieht dank der Kindertagesstätte Sunneblueme wieder Leben ein.

Erwin von Arb

Nachdem die Räumlichkeiten des Alten Gemeindehauses an der Fulenbacherstrasse 1 während längerer Zeit nicht vermietet werden konnten, hat sich nun eine sehr gute Lösung ergeben. Ab 1. August haben die Verantwortlichen der Kindertagesstätte Sunneblueme die Räumlichkeiten des Alten Gemeindehauses gemietet. Aus gebäudeversicherungstechnischen Gründen mussten noch kleinere Anpassungsarbeiten vorgenommen werden. Den entsprechenden Kredit hat der Gemeinderat auf Antrag der Liegenschaftskommission genehmigt.

Räume können besichtigt werden

Der Gemeinderat ist überzeugt, dass eine Kindertagesstätte eine Bereicherung für das Dorf darstellt. Erfreut ist er ferner darüber, dass mit den Verantwortlichen ein mehrjähriger Mietvertrag unterschrieben werden konnte. Die Kindertagesstätte wird am 1. September eröffnet. Zuvor wird ein Tag der offenen Tür durchgeführt. Dieser findet am Samstag, 8. August, von 10 bis 15 Uhr statt.

In diesem Jahr haben die 1.-Mai-Festivitäten erstmals im Bereich der südwestlichen Ecke der Aeschgasse/Fröschengasse inklusive der Lehrerparkplätze stattgefunden. Die diesbezüglich gemachten Erfahrungen und Erkenntnisse hat der Gemeinderat diskutiert und beraten. Er ist ganz klar der Ansicht, insbesondere aus sicherheitstechnischen Überlegungen, dass an diesem neuen Standort festgehalten wird. Somit werden die künftigen 1.-Mai-Festivitäten sowie das Aufstellen der 1.-Mai-Tanne weiterhin an diesem Standort erfolgen und nicht mehr auf dem Dorfplatz beim Alten Gemeindehaus.

Das neue Gemeindefahrzeug Ladog T1400

Das neue Gemeindefahrzeug Ladog T1400

zvg

Neues Gemeindefahrzeug

Dieser Tage konnte der Werkhof Härkingen ein neues Kommunalfahrzeug in Empfang nehmen. Dabei handelt e sich um einen Ladog T1400, welcher mit einem modernen Euro-6-Dieselmotor ausgestattet ist. Dieses Aggregat stösst deutlich weniger Russpartikel und Stickoxid aus. Das alte Gemeindefahrzeug musste aufgrund seines Alters und der nicht mehr vorhandenen Ersatzteile ersetzt werden. (Cmh)

Musikunterricht im Gemeindehaus

Weil der Musik- und Medienraum im Primarschulhaus ab Beginn des Schuljahres 2015/16 neu als Klassenzimmer genutzt werden muss, wird nach den Sommerferien die Schule ihren Musikunterricht und die Religion ihre Lektionen im Mehrzweckraum im Untergeschoss des neuen Gemeindehauses abhalten. Zudem wird auch die Musikschule Gäu einzelne Lektionen darin durchführen und schliesslich werden weiterhin die Musikgesellschaft und der Kirchenchor ihre Proben in diesem Raum absolvieren.

Aufgrund dieser Neubelegung des Mehrzweckraumes im Untergeschoss des neuen Gemeindehauses sind besondere Stauraummöglichkeiten sowie eine kleine Garderobeneinheit erforderlich. Der Gemeinderat hat auf Antrag der Liegenschaftskommission einen entsprechenden Kredit genehmigt und die Kommission mit der Umsetzung beauftragt.

Nachdem auch die diesjährige Teilnahme der Gemeinde Härkingen an «schweiz.bewegt» vom 1. bis 9. Mai ein grosser Erfolg war, hat der Gemeinderat entschieden, auch im Jahr 2016 an der Bewegungswoche teilzunehmen.

Aktuelle Nachrichten