Tele M1

Beim Wandern abgestürzt
Tödlicher Unfall in Welschenrohr – ohne Schuhe gewandert?

Zwei junge Wanderer sind am Sonntag im solothurnischen Welschenrohr in felsigem Gelände abgestürzt. Wahrscheinlich hatten sie den Wanderpfad verlassen. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Online-Redaktion
Drucken

Durch Hilferufe war am Sonntagnachmittag ein Hüttenwart auf eine 20-Jährige Wandererin aufmerksam geworden. Er fand die verletzte Frau in einer stark abschüssigen Felspassagen, vom «Grünholz-Parkplatz» in Welschenrohr.

Die 20-Jährige war zusammen mit einem 23-Jährigen – beide wohnhaft im Kanton Bern – auf einer Wanderung aus noch ungeklärten Gründen im Bereich «Silberlauch» abgestürzt. Die Frau wurde ohne Schuhe gefunden; gemäss Tele M1 war das Paar regelmässig barfuss unterwegs.

Die Frau wurde mit einem Rega-Helikopter ins Spital geflogen. Ein weiterer aufgebotener Helikopter konnte schliesslich den vermissten Mann ausfindig machen, doch für ihn kam jede Hilfe zu spät: Er war am Unfallort bereits verstorben.

Aktuelle Nachrichten