Balsthal
Nach Steinschlag: Ganzer Holzweg ist wieder geöffnet

Seit vergangenem Samstag ist der gesamte Holzweg in Balsthal wieder vollständig zugänglich. Zu kleineren Steinschlägen könne es aber weiterhin kommen.

Rahel Bühler
Merken
Drucken
Teilen
Der Steinschlag ereignete sich am 29. Janaur 2021

Der Steinschlag ereignete sich am 29. Janaur 2021

zvg

Der ganze Holzweg Thal ist seit vergangenem Samstag wieder offen und begehbar. Zuvor war ein Teilabschnitt knapp zwei Monate wegen eines Steinschlages gesperrt. Am Abend des 29. Januars lösten sich auf Balsthaler Gemeindegebiet, im Bereich der Römerstrasse, Steine und fielen auf den Weg. Daraufhin wurde ein 300 Meter langer Abschnitt der Römerstrasse zwischen St. Wolfgang und Holderbank blockiert.

Es waren verschiedene Beteiligte involviert

Dass das Teilstück des Holzwegs so lange gesperrt blieb, habe mit dem Ausmass des Steinschlags zu tun, erklärt Benedikt Fluri. Er ist stellvertretender Geschäftsleiter des Naturparks Thal, zu dem auch der Holzweg gehört. In Aufräumprozess waren neben dem Forstbetrieb Forst Thal auch Mitarbeitende vom Naturpark, Felstechniker, ein Bauunternehmen und ein Geologe involviert.

«Zuerst haben wir einige Bäume entfernt. Sie haben wahrscheinlich zum Steinschlag geführt. Dann haben wir die sturzgefährdeten Steine abgetragen.»

Im Anschluss haben das Forstunternehmen und die Felstechniker den Fels auf der Ablösefläche eine Art Siegel am Hang angebracht. Dadurch lassen sich die Bewegungen der Steine verfolgen, erklärt Fluri. Zudem hat das Bauunternehmen einen Wall als Schutz vor zukünftigen Steinschlägen angebracht. «Und dann haben wir eine Steinschlag-Signaliation erstellt.» Sie zeigt die Sturzgefahr an, heisst es zudem in einer Medienmitteilung.

Die Möglichkeit von kleineren Steinschlägen gäbe es immer noch. Denn der Jurastein ist bröckelig. «Aber für die Bevölkerung ist es keine Gefahr mehr», sagt der stellvertretende Geschäftsführer.