Thal-Gäu

Badis in Egerkingen und Balsthal wollen im Juni öffnen – so könnte der Betrieb aussehen

Hochbetrieb wie im Sommer 2019 wird es in der Badi Egerkingen dieses Jahr nicht geben.

Hochbetrieb wie im Sommer 2019 wird es in der Badi Egerkingen dieses Jahr nicht geben.

Die beiden grössten Schwimmbäder im Thal-Gäu bereiten sich auf den verspäteten Saisonstart vor, der eingeschränkt erfolgen wird.

Badelust unter freiem Himmel verspüren zwar in diesen Tagen höchstens die ambitionierten Schwimmer. Aber auch sie müssen sich über die Eisheiligen hinaus gedulden. Sowohl in Egerkingen wie auch in Balsthal hofft man auf einen Saisonstart im kommenden Monat – vermutlich am Montag, 8.Juni. Auf dieses Datum hin hat der Bundesrat weitere Lockerungen angekündigt.

«Wenn wir die Empfehlungen anschauen, sind wir in einer guten Lage, weil wir jetzt drei Wasserbecken haben», sagt ­Johanna Bartholdi, Gemeindepräsidentin von Egerkingen. Vor einem Jahr erst konnte die Gäuer Gemeinde ihr neues Schwimmbad einweihen. Auch deshalb möchte Egerkingen das Baden wieder möglich machen. Jedoch wird der Betrieb auf Grund der Coronarichtlinien stark eingeschränkt. Wie ­Bartholdi sagt, hat die Gemeinde errechnet, dass maximal 210 Personen Einlass in die Badi haben werden. Im Wasser dürfen zur gleichen Zeit auf die drei Becken verteilt höchstens 56 Personen sein. Dieses Verhältnis sei «interessant», zeigt sich Bar­tholdi zuversichtlich.

Demnächst wird der Gemeinderat das ausgearbeitete Schutzkonzept beraten. Bartholdi gibt bereits jetzt Einblick: «Die Empfehlungen gehen dahin, dass wir den Badegästen zu Spitzenzeiten ein Zeitfenster geben – also eine Art Busfahrplan erstellen.» Wenn aber nur zehn Personen im Wasser sind, werde die Badi pragmatisch sein und längeren Badeplausch zulassen.

Auch in Balsthal sollen Anfang Juni die Tore der Badi Moos, die nicht nur im Thal viele Gäste anzieht, wieder öffnen. «Im Moment ist die Badi nur für Sportschwimmer zugänglich», sagt Bruno Straub, Gemeindeschreiber der Einwohnergemeinde Balsthal auf Anfrage. «Vom 4. bis 6.Mai haben wir zwar einen Vorverkauf gehabt, wobei es eine Vergünstigung von zehn Franken auf Abos gab, da war auch das Personal anwesend. Die Badi ist jedoch noch geschlossen», so Straub. Auch wenn es mittlerweile Lockerungen gab, so bleiben die meisten Badis bis zum 7.Juni geschlossen. Wenn das Schwimmbad in Balsthal wieder öffnet, wird auch hier ein Schutzkonzept unerlässlich sein. Dieses soll bis dahin bestehen und wird bearbeitet, wie Straub sagt. «Wie es aber aussieht, kann ich noch nicht sagen.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1