Holderbank
Autolenker prallt auf Gegenfahrbahn frontal in Postauto – vier Personen leicht verletzt

In Holderbank hat sich am Sonntag eine frontale Kollision zwischen einem Auto und einem Postauto ereignet. Dabei wurde der Autolenker leicht verletzt und musste ins Spital. Drei Fahrgäste aus dem Postauto wurden ebenfalls leicht verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Drei Personen im Postauto und der Lenker des Autos wurden bei der Kollision verletzt.

Drei Personen im Postauto und der Lenker des Autos wurden bei der Kollision verletzt.

Kapo SO

Zur frontalen Kollision kam es am Sonntag, um zirka 17.20 Uhr, auf der Hauptstrasse in Holderbank.

Ein 75-jähriger Mann war mit dem Auto in Richtung Langenbruck unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen geriet er im Innerortsbereich auf die Gegenfahrbahn, was schliesslich zur frontalen Kollision mit dem entgegenkommenden Postauto führte.

Orest Shvadchak sass im Postauto, als es zum Unfall kam. "Dann plötzlich habe ich nach vorne geschaut und im Bruchteil einer Sekunde ein Knall", erzählt er gegenüber TeleM1. Dann habe er das Auto gesehen. Alles Gepäck im Postauto sei durch den Aufprall herumgeflogen.

Der Autolenker war auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Postauto zusammengeprallt. Der 75-Jährige musste ins Spital.

Der Autolenker war auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Postauto zusammengeprallt. Der 75-Jährige musste ins Spital.

Kapo SO

Der Lenker des Personenwagens wurde leicht verletzt und musste mit einer Ambulanz in ein Spital gefahren werden, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt.

Drei Fahrgäste wurden durch das Bremsmanöver des Postauto ebenfalls leicht verletzt, mussten aber nicht hospitalisiert werden.

Der Verkehr musste kurzfristig von der Hauptstrasse auf einen Feldweg umgeleitet werden. Am Personenwagen entstand Totalschaden, das Postauto konnte mit beschädigter Front ins Depot gefahren werden. (kps/ldu)