Geschwindigkeitskontrolle
Autolenker braust mit 145 km/h durch Welschenrohr - Ausweis weg

Der Polizei ist bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Welschenrohr ein Autofahrer mit 145 km/h auf dem Tacho ins Netz gegangen. Erlaubt gewesen wären im Bereich der Baustelle nur 60 km/h. Der Lenker musste den Ausweis auf der Stelle abgeben.

Drucken
Teilen
Die Polizei führte die Geschwindigkeitskontrolle mit einem mobilden Messgerät im Bereich einer Baustelle durch (Archiv)

Die Polizei führte die Geschwindigkeitskontrolle mit einem mobilden Messgerät im Bereich einer Baustelle durch (Archiv)

Hanspeter Bärtschi

Am Dienstagmorgen führte die Kantonspolizei Solothurn auf der Hauptstrasse in Welschenrohr im Bereich einer Baustelle eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Wie sie mitteilt, erfasste das mobile Radargerät kurz nach 9 Uhr ein Auto, welches mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 145 km/h in Richtung Balsthal unterwegs war. Erlaubt wären im Bereich der Messstelle 60 km/h gewesen.

Fahrzeug sichergestellt

Der verantwortliche Fahrzeuglenker, ein 47-jähriger Schweizer, konnte kurz nach der Geschwindigkeitsüberschreitung durch die Polizei angehalten werden.

Sein Fahrzeug wurde sichergestellt und er musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Bei der Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn wird eine entsprechende Strafanzeige gegen ihn eingereicht.

Aktuelle Nachrichten