Oensingen
Autolenker beschädigt 35 Meter Wildschutzzaun und begeht Fahrerflucht

Bei der Autobahnausfahrt in Oensingen ist in der Nacht auf Freitag ein Fahrzeuglenker von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Wildschutzzaun kollidiert. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, hat der Unfallverursacher die Autobahn verlassen. Die Polizei sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Autofahrer beschädigte rund 35 Meter eines Wildschutzzaunes und fuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern, davon.

Ein Autofahrer beschädigte rund 35 Meter eines Wildschutzzaunes und fuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern, davon.

Kapo SO

Der Schaden muss zwischen Donnerstag, 20. Oktober, 19.15 Uhr, bis Freitag, 21. Oktober, 8.30 Uhr passiert sein. Der fehlbare Lenker befuhr die Ausfahrt Oensingen auf der Autobahn A1 von der Zürcher-Fahrbahn herkommend. Die vorgefundenen Spuren weisen rund 40 Meter Fahrt auf dem Wiesland auf.

Anschliessend durchbrach der Lenker einen Wildschutzzaun am rechten Fahrbahnrand und fuhr weitere 20 Meter auf dem Wiesland, bevor er den Zaun erneut durchbrach. Im Anschluss verliess er die Autobahnausfahrt in unbekannte Richtung. Der Sachschaden beträgt mehrere 100 Franken.

Beim Fahrzeug des Unfallverursachers dürfte es ich um einen Lieferwagen der Marke Fiat Ducato handeln. Das Fahrzeug müsste an der Front einen grösseren Schaden aufweisen. Personen, die Angaben zum Vorfall oder zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Verbindung zu setzen (Telefon 062 387 70 51).(pks)