Obergösgen

Autofahrer fährt nach Streifkollision mit Mofa einfach weiter

Der Mofafahrer stürzte - der Autofahrer fuhr nach dem Vorfall einfach weiter. (Symbolbild)

Der Mofafahrer stürzte - der Autofahrer fuhr nach dem Vorfall einfach weiter. (Symbolbild)

Ein unbekannter Automobilist hat am Dienstagabend in Obergösgen beim Überholen ein Mofa touchiert. Der Mofalenker kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der Autofahrer fuhr nach dem Unfall einfach weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Ein 14-jähriger Mofalenker fuhr kurz vor 17.30 Uhr auf der Schachenstrasse in Obergösgen in Richtung Lostorf. Unmittelbar nach der «Kanalbrücke» wurde er von einem silberfarbenen Kombi überholt.

Dabei kam es zu einer Streifkollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Mofalenker verlor die Kontrolle über sein Gefährt und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. An seinem Mofa entstand Schaden von mehreren hundert Franken.

Der Automobilist fuhr nach der Kollision weiter, ohne sich um den gestürzten Mofalenker und die Schadenregulierung zu kümmern.

Die Polizei bittet Personen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum gesuchten Autolenker machen können, sich mit ihr in Verbindung zu setzen. (ldu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1