Ein 73-jähriger Autolenker war am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, auf der Solothurnerstrasse in Richtung Oensingen unterwegs.

Im Bereich des Thalacker-Kreisels in Hägendorf kollidierte er zuerst aus unbekannten Gründen mit dem Heck eines voraus fahrenden Autos. Er fuhr daraufhin weiter und geriet nach dem Kreisel auf die Gegenfahrbahn, wo ihm ein entgegenkommendes Auto aufs Trottoir ausweichen konnte.

Zurück auf der eigenen Fahrbahn streifte er zuerst ein weiteres Fahrzeug, bevor er schliesslich mit dem Heck eines dritten voraus fahrenden Personenwagens kollidierte. ¨

Durch die letzte Kollision kippte das Auto des Rentners aufs Dach, wo es zum Stillstand kam.

Verletzt wurde durch die Kollisionen niemand, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Drei Personen wurden mit der Ambulanz zur Kontrolle in ein Spital gemacht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von mehreren 10‘000 Franken. Dem Rentner wurde der Führerausweis abgenommen. Der genaue Unfallhergang wird zurzeit untersucht.

Während den Bergungsarbeiten musste der betroffene Strassenabschnitt der Solothurnerstrasse kurzeitig gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Dadurch kam es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei sucht Zeugen. Personen, welche im Zusammenhang mit dem Unfall sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen in Verbindung zu setzen (Telefon 062 387 70 51). (pks)