Wolfwil
Ausstellung kommt nächstes Jahr mit vielen Neuerungen zurück

Im nächsten Jahr findet wieder eine Gewerbeausstellung in Wolfwil statt. Nach acht Jahren findet, vom 11. bis 13. Oktober 2019, wieder eine Gewerbeausstellung statt.

Merken
Drucken
Teilen
OK-Präsident Georg Lindemann in der mächtigen Halle der Bellaplant AG, in der nächstes Jahr die Wolfwiler Gewerbeausstellung (Woga) stattfinden soll.

OK-Präsident Georg Lindemann in der mächtigen Halle der Bellaplant AG, in der nächstes Jahr die Wolfwiler Gewerbeausstellung (Woga) stattfinden soll.

Beat Nützi

Nach acht Jahren Unterbruch findet in einem Jahr, vom 11. bis 13. Oktober 2019, in Wolfwil wieder eine Gewerbeausstellung statt. Ein Organisationskomitee (OK) ist bereits seit längerer Zeit an der Arbeit. Es gibt viele Neuerungen. Nachdem das OK der vergangenen vier Wolfwiler Gewerbeausstellungen (Woga) von Alt-Ständerat und -Gemeindepräsident Rolf Büttiker präsidiert wurde, führt jetzt Kantonsrat und Gemeindepräsident Georg Lindemann das Zepter.

Neuer Standort, neues Konzept

Zudem findet die Woga 19 nicht mehr rund um die Mehrzweckhalle im Dorfzentrum statt, sondern auf dem Areal der Bellaplant AG im Industriegebiet Bännli zwischen Wolfwil und Fulenbach. Und es gibt auch ein neues Konzept für die Woga 19: Die Leistungsshow des Gewerbes soll zu einer Erlebnismesse werden, betont der OK-Präsident. Vom neuen Standort verspricht sich Lindemann grosse Vorteile: «Wir haben mehr Gestaltungsfreiraum und weniger Parkprobleme, dazu ist das ganze Gelände rollstuhlgängig.» Ausserdem werde die Anwohnerschaft rund um das Areal von Mehrzweckhalle und Schulanlagen geschont.

Über 50 Aussteller erwartet

Das neue Konzept sei auch für Aussteller attraktiv, ist der OK-Präsident überzeugt. Er rechnet deshalb mit über 50 Ausstellern, die auch aus Nachbargemeinden zugelassen werden. Lindemann ist schon heute überzeugt: «Die Woga 19, die mit kulinarischen Highlights und Unterhaltung angereichert wird, wird viel Publikum ins Aaregäu locken – wie immer, wenn die Wolfwiler ein Event organisieren.» Gemeindepräsident Lindemann, der in Wolfwil die gleichnamige Autogarage besitzt, vertritt die Ansicht, dass Gewerbeausstellungen auch im Zeitalter des Online-Handels noch zeitgemäss sind: «Hier können sich Interessierte über Produkte und Dienstleistungen informieren – fern von Handy, Computer und Internet im persönlichen Gespräch mit Fachleuten.» Solche Gespräche könnten durch nichts ersetzt werden. (bn)