Präsident Kurt Rütti konnte zum Jahreskonzert der Musikgesellschaft Fridau Egerkingen im Mühlemattsaal erfreut ein sehr grosses Publikum willkommen heissen, speziell die Gemeindepräsidentin Johanna Bartholdi, den Ehrendirigenten Ruedi Peter mit Gattin, Ehrenmitglieder, Gönner, Sponsoren und Vereinsdelegationen.

Danach liess das durch das Konzertprogramm führende Ehrenmitglied Margrith Schmidt seiner Fantasie freien Lauf. Sie beschrieb die vierzehntägige Reise der Fridau-Musikantinnen und -Musikanten mit ihrem Dirigenten Erich Hess mit Stationen im Musik-Trainingslager, mit Probekonzerten an den verschiedensten Orten in Amerika sowie auf dem Kreuzfahrtschiff «Costa Musica».

Sie liess aber auch nicht die Gründe für diese «Fantasie-Probewochen» unerwähnt: Einerseits sei das Probelokal, der Mühlemattsaal, ständig von Militär besetzt gewesen (für das Konzert sei in der reformierten Kirche geprobt worden), anderseits wäre nach dem 100-Jahr-Jubiläum der MG Fridau Egerkingen deren Musikantinnen, Musikanten und ihrem Dirigenten Erich Hess in der Realität «so nes Reisli» sicher zu gönnen gewesen.

Das Publikum liess sich gerne auf die musikalische Reise mitnehmen und erfreute sich an den Vorträgen mit den so unterschiedlichen Rhythmen und Klängen. Dem Applaus des Publikums folgend, gewährten die Fridau-Musikanten und ihr Dirigent Erich Hess unter anderem den «Egerkinger Marsch» von Walter Joseph. (imw)