Oensingen
Auf die Oensinger Minis wartet am Wochenende ein grosser Einsatz

Die IHC Oensingen Roadrunners führen die Schweizer Meisterschaft der Minis durch. Acht Teams aus der ganzen Schweiz werden um den Titel kämpfen. Die Gastgeber sind mit 17 Spielern und einer Spielerin im Alter von 6 bis 13 Jahren mit von der Partie.

Silvana Grellmann
Drucken
Teilen
Die Minis U13 und ihre Trainer sind bereit für die Schweizer Meisterschaft. zvg

Die Minis U13 und ihre Trainer sind bereit für die Schweizer Meisterschaft. zvg

ZVG

An diesem Wochenende wird ein Grossanlass mitten in Oensingen stattfinden: die Schweizer Inlinehockeymeisterschaft in der Kategorie Minis. Für das Finalturnier hat sich auch das Team des IHC Oensingen Roadrunners qualifizieren können. 17 Spieler und eine Spielerin, im Alter von 6 bis 13 Jahren werden an diesen beiden Tagen ihr Bestes geben. Insgesamt acht Teams von ursprünglich 19 Mannschaften aus der ganzen Schweiz werden am Samstag und Sonntag um den Titel des Schweizer Meisters 2013 kämpfen.

Planung im März gestartet

Doch nicht nur die Spieler, die seit Februar trainieren und sich bei den Qualifikationsspielen durchsetzen mussten, haben für die Meisterschaft harte Arbeit geleistet, auch der Verein IHC Oensingen Roadrunners als Ganzes hat sich mit der Durchführung der Schweizer Meisterschaft einiges an Arbeit aufgehalst. «Vor etwa drei Jahren haben wir uns beim Verband dafür beworben, den Anlass hier in Oensingen durchzuführen», berichtet Thomas Niggli, Juniorenverantwortlicher der Roadrunners. «Nach der Zusage haben wir im März dieses Jahres mit der eigentlichen Planung begonnen.» Niggli stellte dann ein Organisationskomitee mit sieben Personen zusammen, die alle einen persönlichen Bezug zum Verein haben.

Guten Ruf erarbeitet

Schwerpunkte bei der Arbeit des Komitees bildeten die Suche nach Räumlichkeiten nahe beim Spielfeld, und die finanzielle Unterstützung. «So haben wir auch sehr viel mit der Gemeinde zusammengearbeitet, was die Räume anbelangt», berichtet Niggli. Für das Wochenende werde beispielsweise die Militärküche zur Verfügung gestellt, oder bei Bedarf auch die Zivilschutzanlage. Niggli betont: «Aber die Gemeinde unterstützt uns eben auch finanziell, was es uns überhaupt erst möglich macht, den Anlass durchzuführen.»

Diese Unterstützung vonseiten Gemeinde sowie Gewerbe und Privaten kommt aber nicht von alleine. «Der IHC Oensingen Roadrunners leistet auch etwas dafür. Man nimmt uns als Verein wahr im Dorf», erklärt Niggli. Aktuell habe man es gerade geschafft, am kommenden Zibelimäret den Maronistand vom Männerchor weiterführen zu können. «Man darf ohne Übertreibung sagen, dass der Verein sich einen guten Ruf erarbeitet hat.» Zum Rezept gehört für Niggli ein ehrliches und sauberes Vereinsklima. Das sei besonders wichtig bei den Minis und den Novizen. «Die Eltern müssen wissen, woran sie sind. Und wir haben für sie immer ein offenes Ohr.»

So geht denn das Organisationskomitee mit gutem Gefühl dem kommenden Wochenende entgegen. Tribünen und Zelt sind aufgebaut, die Räumlichkeiten sind bereit. Die Wettervorhersage mit einer Kaltfront zwang zu zusätzlichen Massnahmen. Zum Beispiel wurden noch kleine Heizofen organisiert.

«Unser Ziel und damit unsere Motivation ist es natürlich, zu verbessern was wir selbst bei andern Schweizer Meisterschaften bemängelt haben», sagt Thomas Niggli. «Wir wollen hier in Oensingen einen super Anlass durchführen. Die Kinder und die Eltern sollen beim Nach-hausegehen auch sagen können: Das war eine gelungene Sache!»

Niggli ist optimistisch, dass dies tatsächlich klappt: «Ich war noch nie so ruhig vor einem Anlass, den ich organisiert habe.»

Halbfinal als erstes Ziel

Während Niggli sich positiv zeigt, was die Organisation angeht, so zeigt sich Fabian Kanobel zuversichtlich in Bezug auf die Leistung der Minis. Er trainiert gemeinsam mit Marco Hammer und Christoph Fluri, alle drei sind Inlinehockeyspieler in Mannschaften der Roadrunners. «Ziel wäre», sagt Kanobel, «dass die Mannschaft den Halbfinal erreicht, jede Platzierung darüber wäre natürlich fantastisch.» (Mitarbeit: wak)

Die IHC Oensingen Roadrunner Minis spielen am Samstag, 12. Oktober, 8.30, 11.30 und 14.30 Uhr. Spielplatz beim ehemaligen Schulhaus Unterdorf.