An seiner Sitzung dieses Jahres diskutierte der Oensinger Gemeinderat die Weiterführung des Energiestadt-Programms. Trotz Sparmassnahmen der Gemeinde, so erkannte der Rat, soll das Programm weiterhin genutzt werden um die energiepolitischen Ziele zu erreichen, aber mit der nächsten Rezertifizierung erneut vorgelegt werden.

Der Gemeindepräsident schlägt dem Rat vor, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, welche mit Fachpersonen bestückt wird, die sich im Energiebereich auskennen, um die Wirkung des Programms zu verbreitern. Diese soll in erster Linie niederschwellige Energie-Sparmassnahmen ausarbeiten, meinte Gemeindepräsident Fabian Gloor.

Der Gemeinderat stimmte diesem Vorgehen zu. Im Budget sind die entsprechend üblichen Beträge reserviert, wie in der Vergangenheit bereits berücksichtigt.

Ähnlich soll es mit dem Projekt So!mobil weitergehen. Der Gemeinderat beschloss, diesem Programm in reduziertem Umfang weiter anzugehören. Es sollen einzelne Projekte und deren Kostenfolgen auf Antrag unterstützt werden, wurde bestimmt.

Optimierungspotenzial aufzeigen

Der Gemeinderat hat zudem beschlossen, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, die den Betrieb des Bienken-Saals zu überdenken und Optimierungspotenzial aufzuzeigen hat. Dieser ist seit Jahren ein finanzielles Sorgenkind.

Nun schlug der Ressortleiter Planung und Bau, Christoph Iseli, die Mitglieder der Arbeitsgruppe zur Wahl vor. Ihr gehören an: Christoph Iseli, Gemeinderat, Vorsitz; Mathias Vogt, Vertreter Gemeinde, Bereich Hausdienste; Hans Schnider, Erfahrung Management Roggenberglauf und Vertreter Bürgergemeinde; Christian Kunz, Vertreter Musikgesellschaft; Jürg Perren, Vertreter Gewerbeverein; Kurt Zimmerli, Vertreter Schloss Neu-Bechburg; Dzenan Isovic, Vertreter Fussballclub.

Der Gemeinderat bestätigte diese Mitglieder. Für deren Sitzungsgeld werden 2500 Franken, analog der Schulhauskommission, als Nachtragskredit ins Budget aufgenommen. Im April sollen erste Ergebnisse aus der Arbeitsgruppe dem Gemeinderat unterbreitet werden können. Schliesslich genehmigte der Gemeinderat den Verkauf des Grundstücks GB Oensingen 187 Lehnfeldstrasse, auf dem ein Zweifamilienhaus gebaut werden soll. (FRB)