Die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt zwischen Lostorf und Stüsslingen («Hauptstrasse und Stüsslingerstrasse») ist geplant. Diese beinhaltet verschiedene Bereiche, und zwar die Hauptstrasse Süd: Dorfeinfahrt Süd bis Rennweg, Hauptstrasse Mitte: Rennweg bis Migros, Hauptstrasse Zentrum: Migros bis Schmittenbrücke und Knoten Mahrenstrasse sowie Stüsslingerstrasse: Bachstrasse bis Dorfeinfahrt Ost.

Der Gemeinderat konnte dazu beim Amt für Verkehr und Tiefbau bereits eine Stellungnahme abgeben und verlangte bei verschiedenen Punkten noch Präzisierungen.

Kein Einbahnverkehr

Dem Gemeinderat lagen drei Varianten vor, und zwar Variante 1: «Trottoirüberfahrt mit verbotener Ausfahrt auf die Hauptstrasse (Einbahnverkehr), Variante 2: «Trottoirüberfahrt» und die Variante 3 «keine Trottoirüberfahrt». Die Variante 1 mit der verbotenen Ausfahrt in die Hauptstrasse wurde erneut verworfen.

Eine Verkehrsverlagerung in den hinteren Bereich der Quartierstrassen und in die Bachstrasse wird abgelehnt.

Die Variante 3 (wie heute bestehend) mit den neuen Trottoirergänzungen in den Nebenstrassen wurde abgelehnt, weil diese Trottoirs von den Fussgängern nicht konsequent genutzt werden. Der Gemeinderat hat sich folglich dafür ausgesprochen, an den Trottoirüberfahrten gemäss Variante 2 festzuhalten. Die entsprechenden Sichtverhältnisse sind hingegen sicherzustellen. Ferner sollen beide Busbuchten im Gebiet «Büechlen» bestehen bleiben.

Keine weitere Busbucht

Die Interessengemeinschaft «IG Haltebucht» teilte dem Gemeinderat das Interesse einer möglichen Haltebucht entlang der Hauptstrasse mit. Für die IG Haltebucht standen neben Vorteilen in wirtschaftlichen Überlegungen auch sicherheitstechnische Aspekte im Vordergrund. Der Gemeinderat hat sich erneut gegen die Längsparkierung mit einer Haltebucht ausgesprochen.

Die Hauptstrasse möchte man durch die Haltebucht nicht weiter verbreitern. Zudem könnten gefährliche Situationen entstehen, wenn Fussgänger zwischen den Autos die Strasse überqueren möchten. In den nächsten Wochen erfolgt noch eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung. Die öffentliche Planauflage ist im Mai vorgesehen.