Oensingen

Alles ist bereit für den Oensinger Zibelimäert

Eröffnung Zibelimäret Oensingen 2018 Auf dem neuen Markt-Gelände mit Zeughausstrasse und Mühlefeldstrasse (Bild) haben am Freitagmorgen v.l. Gemeindepräsident Fabian Gloor, OK-Präsident Max Keller, Gewerbevereins-Präsident Jürg Perren, Kantonsrats-Präsident Urs Ackermann und Regierungsrat Roland Fürst den 51. Oensinger Zibelimäret eröffnet. Er startet erstmals an einem Freitag und dauert neu bis am Sonntagabend. (Archivbild)

Eröffnung Zibelimäret Oensingen 2018 Auf dem neuen Markt-Gelände mit Zeughausstrasse und Mühlefeldstrasse (Bild) haben am Freitagmorgen v.l. Gemeindepräsident Fabian Gloor, OK-Präsident Max Keller, Gewerbevereins-Präsident Jürg Perren, Kantonsrats-Präsident Urs Ackermann und Regierungsrat Roland Fürst den 51. Oensinger Zibelimäret eröffnet. Er startet erstmals an einem Freitag und dauert neu bis am Sonntagabend. (Archivbild)

Von Freitag, 11 Uhr, bis Sonntag, 24 Uhr, findet der Oensinger Zibelimäret zum zweiten Mal am neuen Standort statt.

Ganze 63 Aussteller werden auf den Flyer für den kommenden Zibelimäret in Oensingen aufgelistet. Fast Dreissig davon sind ortsansässige Vereine, die mit kulinarischen Angeboten oder den traditionellen Zibelizöpfen oder Selbstgemachtem Besucher begeistern wollen. Zum zweiten Mal findet der Zibelimäret entlang der Mühlefeldstrasse - Zeughausstrasse statt, nachdem man letztes Jahr mit dieser Platzierung recht gute Erfahrungen hat machen können. Die Verlegung von der Hauptstrasse hin zu diesen Strassen geschah vor allem aus Sicherheitsgründen. Dennoch bleibt die Hauptstrasse durchs Dorf während der Zibelimäretzeit geschlossen; eine Umfahrung ist signalisiert.

Der Zibelimäret startet traditionsgemäss am Freitag, 25. Oktober um 11 Uhr mit dem Apéro im Gewerbezelt, zu welchem jeweils regionale und lokale Polit- und Gewerbe-Prominenz erwartet werden. Das Gewerbezelt kann am Freitag bis 22 Uhr besucht werden. Am Samstag ist es von 12 Uhr bis 22 Uhr geöffnet und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Das Zelt sei vollständig ausgebucht, freut sich Jürg Perren, Präsident des Oensinger Gewerbevereins.
Die Märetstände sind am Freitag von 11 bis 22 Uhr, am Samstag von 10 bis 01.00 Uhr und am Sonntag von 19 bis 24 Uhr geöffnet. Die Bars und Zelte am Freitag und Samstag bis 04.00 Uhr, am Sonntag bis 24 Uhr. Ein Shuttlebus verkehrt zwischen Bahnhof Oensingen, Bell-Parkplatz und entlang der Jurastrasse Haltestelle Vebo.

Unterschriften sammeln für Entlastung Oensingen

Am Zibelimäret sollen die Besucher auch für ein verkehrspolitisches Thema sensibilisiert werden. Bekanntlich wird Oensingen seit Jahren immer stärker vom Verkehr, insbesondere vom Schwerverkehr belastet. «Der Verkehr wird gemäss den einschlägigen Verkehrsprognosen weiter zunehmen, was eine Entlastung umso dringender macht, heisst es in einer Mitteilung aus dem Gemeindehaus. Nachdem der Kanton Solothurn in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden ein Vorprojekt entwickelte, soll nun ein überparteiliches und überregionales Unterstützungskomitee «Ja zur Jahrhundertchance Entlastung Oensingen» ins Leben gerufen werden.

Dieses Komitee will die Bevölkerung für das Vorhaben der Entlastung Oensingen sensibilisieren, darüber informieren sowie den weiteren Verlauf des Themas konstruktiv unterstützen. «Mit einer Entlastung Oensingen soll kein Schwerverkehr mehr im Dorf verkehren können. Damit soll die Lebensqualität, insbesondere durch weniger Lärm, markant erhöht werden», heisst es weiter. Der Strassenraum im Dorf könne aufgewertet werden und die Sicherheit auf dem Schulweg könne erhöht werden. «Eine bessere Erreichbarkeit für die Bevölkerung, das Gewerbe und die Industrie, ist als Standortfaktor zentral und kann mit der Entlastung nochmals verstärkt werden.» Schliesslich würde die ganze Region Thal-Gäu-Bipperamt sowie die umliegenden Gemeinden davon profitieren. Auf der Homepage der Einwohnergemeinde Oensingen (Link Beitrittsformular) kann dem Komitee beigetreten werden. Ebenso werden die Behörden an einem Stand am Zibelimäret die ersten Unterlagen des Projekts vorstellen. Ausserdem besteht dort die Gelegenheit, dem Komitee beizutreten.
Noch dieses Jahr soll die offizielle Komiteegründung und –konstituierung vorgenommen werden, wozu jedermann eingeladen ist, heisst es weiter in der Mitteilung.
(frb/mgt)

Impressionen vom Zibelimäret 2018

Meistgesehen

Artboard 1