Michael Bur, Leiter des Naturparks Thal, informierte den Gemeinderat über die dieses Jahr im Thal geplante Aktion zur Bekämpfung von invasiven Neophyten. Dabei geht es primär um das Drüsige Springkraut, welches sich im Naturpark Thal vor allem entlang der Fliessgewässer ausbreitet.

In das Projekt aufgenommen wurden sämtliche Thaler Gemeinden inklusive Langenbruck. Von invasiven Pflanzen befreit werden sollen die Dünnern und der Augstbach. Geschieht dies nicht, verbreiten sich diese Pflanzen auf Kosten der einheimischen Flora, wie Bur dazu ausführt.

Durchgeführt werden soll die von der Arbeitsgruppe Neophyten Thal erarbeitete Aktion zwischen 30. Juni und 1. Juli. Das gesamte Projekt ist mit Kosten von 4000 Franken veranschlagt.

Der Anteil von Welschenrohr beträgt 994 Franken, wobei das Kostendach von 1000 Franken nicht überschritten werden sollte, wie Bur dem Gemeinderat versicherte. Die Arbeiten entlang der Dünnern in Welschenrohr sollen Anfang Juni von Schulklassen ausgeführt werden. Die Nachkontrolle im September wird von der Gemeinde vorgenommen. Der Rat stimmte dem Projekt mit den erwähnten Kosten von maximal 1000 Franken einstimmig zu. (eva)