Aedermannsdorf
Die Junior Brass Aedermannsdorf wird 20 Jahre alt – und feiert Geburtstag mit eigens komponiertem Stück

Vor 20 Jahren löste sich die Junior Brass Thal auf und die Junior Brass in Aedermannsdorf entstand. Beim Start zählte die Band 10 bis 15 Mitglieder. Heute sind es 25. Am vergangenen Wochenende fand das Jubiläumskonzert statt.

Fränzi Zwahlen-Saner Jetzt kommentieren
Drucken
Teilen
Am vergangenen Wochenende fand das Jubiläumskonzert der Junior Brass in Aedermannsdorf statt.

Am vergangenen Wochenende fand das Jubiläumskonzert der Junior Brass in Aedermannsdorf statt.

zvg

2001 wurde in Aedermannsdorf die Blechbläserformation Junior Brass ins Leben gerufen. Am letzten Wochenende wurde dies im Rahmen eines Konzerts gebührend gefeiert. «Anlass für die Gründung damals war, dass sich die Jugend Brass Band Thal aufgelöst hatte und man den zahlreichen Aedermannsdörfer Musikschülerinnen und -schülern weiterhin eine Plattform für gemeinsames Musizieren geben wollte», erzählt Martina Meister, Co-Leiterin der Junior Brass. Sie und Monika Eggenschwiler führen die Junior Brass heute. Monika Eggenschwiler leitet diese Band seit Beginn.

Gestartet wurde mit 10 bis 15 Mitgliedern. Momentan zählt die Junior Brass 25 junge Musikantinnen und Musikanten, erzählt Meister und bemerkt, dass die Konkordia Aedermannsdorf den Bandmitgliedern die Instrumente zur Verfügung stellt.

«Auch wurden wir sozusagen als Vorgruppe oder Nachwuchsband bei so vielen Konzerten engagiert, was natürlich mithalf, das Niveau unseres Musikkörpers ständig zu verbessern»,

ergänzt Monika Eggenschwiler.

Monika Eggenschwiler ist neu Ehrendirigentin

Pro Jahr absolvieren die jungen Musiker zwischen sieben und zehn Auftritte. Die Junior Brass nimmt regelmässig erfolgreich an Musikwettbewerben teil. Sechs zweite und 13 erste Ränge können sie bis heute verbuchen. Insgesamt haben in den letzten 20 Jahren 74 Jugendliche in der Band mitgewirkt.

«Heute spielen 27 ehemalige Juniorbrasserinnen und -brasser in der Dorfmusik Konkordia mit, Tendenz steigend.»

Grund dafür sind die starke Identifikation sowie gemeinsame Projekte beider Bands.

Mit einem anspruchsvollen Konzertprogramm wurde das 20-Jahr-Jubiläum gefeiert. Gespielt wurde der Marsch «Arosa» von Oscar Tschuor; «You Raise Me Up» mit solistischen Einlagen, stehend und auswendig von verschiedenen Juniorbrasserinnen und -brassern gespielt. Den Höhepunkt bildete das eigens für das Jubiläum komponierte Stück «Celebration Party» vom bekannten Musiker, Arrangeur und Komponisten Bertrand Moren aus Vétroz (VS). Es ist eine mitreissende Komposition, welche verschiedene musikalische Stile und vielfältige Effekte enthält. Kernstück bildet das «Aedermannsdörfer Lied». Der Komponist war bei dieser Uraufführung persönlich anwesend und stellte das Stück dem Publikum vor.

Als Dank für ihre jahrelange, unbezahlbare Arbeit wurde Monika Eggenschwiler zur Ehrendirigentin ernannt.

Als Dank für ihre jahrelange, unbezahlbare Arbeit wurde Monika Eggenschwiler zur Ehrendirigentin ernannt.

zvg

Nach diesem Highlight liessen die Mitglieder der Junior Brass anhand von Anekdoten und Bildern die Geschichte der Junior Brass Revue passieren. «Wir können auf 20 Jahre erfolgreiche Jugendförderung zurückblicken. Die Junior Brass ist eine tolle Gruppe, in der die Älteren die Jüngeren mitziehen und motivieren. Im Vordergrund stand immer die Freude am gemeinsamen Musizieren. Unser Motto ist nach wie vor: Musig fägt», sagt Monika Eggenschwiler abschliessend. Als Dank für ihre jahrelange, unbezahlbare Arbeit wurde sie zur Ehrendirigentin ernannt.

0 Kommentare

Aktuelle Nachrichten