Der Alarm, dass auf einem ehemaligen Firmenareal an der Steinackerstrasse ein Auto brenne, ging bei der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn um 20.40 Uhr ein.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Oberbuchsiten wurde festgestellt, dass es sich beim Brandort um einen Abstellplatz eines Autohändlers handelt. Dort waren zahlreiche Occasions-Fahrzeuge abgestellt.

Vom Brand waren acht Autos betroffen, von denen die meisten trotz raschem Löscheinsatz vollständig ausbrannten. Das teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. Verletzt worden sei niemand.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt und wird durch Spezialisten der Brandermittlung untersucht. Der entstandene Gesamtschaden dürfte gemäss einer ersten Schätzung mehrere 10‘000 Franken betragen.