Wolfwil
«750x fühle, gspüre und erlebe» – zum letzten Mal im Aaregäu spielen

2017 zügelt der Aaregäuer Spieltag, welcher seit 1997 vom Verein Aaregäuer Kurse-Freizeit in Wolfwil durchgeführt wird, nach Olten. «750x fühle, gspüre und erlebe» ist das Motto des letzten Aaregäuer Spieltages in Wolfwil.

Merken
Drucken
Teilen
Auch in diesem Jahr sollen die Kleinen, wie hier am Aaregäuer Spieltag 2015, auf ihre Kosten kommen.

Auch in diesem Jahr sollen die Kleinen, wie hier am Aaregäuer Spieltag 2015, auf ihre Kosten kommen.

Bruno Kissling

Der weit über die Region bekannte Aaregäuer Spieltag, der seit dem Jahr 1997 im Aaregäuer Dorf Wolfwil durchgeführt wird, findet nun zum letzten Mal in Wolfwil statt. Dazu hat das OK, das aus Silvia Stettler, Sandra Berger und Andrea Schmid besteht, ein vielseitiges Programm mit vielen Highlights zusammengestellt.

Christian Schenker wird den Spieltag zusammen mit Ron Dideldum eröffnen. Dieser wird die Besucher auch während des ganzen Tages bewegen und verzaubern.

Aktives Mitmachen

Kreativ und gestalterisch tägig werden können die Besucher wieder an vielen Bastelstationen. Mit Serviettentechnik Seifen verzieren, aus PET-Flaschen Blumen gestalten, Lichtertüten basteln und anmalen, Ytong- und Specksteine schleifen, Steine bemalen, Blumentopfmännchen kreieren: Dies ist eine kleine Auswahl aus zahlreichen Möglichkeiten von Familien-Aktivitäten.

Tüftler und kleine Konstrukteure können mit Meccano kleine Modelle konstruieren und bauen. Silvia Stettler freut sich, dass sie die «AMS Amateure für Metallmodellbau» der Schweiz wieder zum Mitmachen gewinnen konnte. Ebenfalls können die Besucher unter kundiger Anleitung von Alain Schartner drahtige Kunstwerke herstellen und mit Bruno Schwender mit seinem Retro-Train ein interaktives Spiel mitgestalten.

Der Blindenverband Aargau-Solothurn wird die Besucher in eine Welt entführen, die viele nicht kennen. Sie werden die Familien durch einen Blindenparcours begleiten, mit ihnen Hör-Memory mit einer Dunkelbrille spielen und ihnen zeigen, wie Blindenschrift geschrieben und gelesen wird.

Puppengeschichten und Wichtelgeschichten mit Elfen und anderen Fabelwesen werden die Kleinen in die Welt der Märchen und Träume entführen. Leseratten kommen auch auf ihre Kosten. So wird die Buchhandlung Schreiber aus Olten eine Vielfalt von Büchern mitnehmen, vorstellen und die Eltern beraten, welche Bücher sich für welches Alter am besten eignen.

Tiere sind keine Geschenke

Es geht an diesem Sonntag ebenfalls tierisch zu. Kleine Tiere vom Tierdörfli in Wangen sind zu Gast. Susanne Klein wird die Familien informieren und sensibilisieren, denn Tiere sind nicht nur Geschenke, sondern geben viel Arbeit aber auch viel Freude, dies bei richtiger Haltung und Pflege.

Im Weiteren können die Besucher auf den Eseln von Gabi Meier aus Riken reiten und miterleben, dass diese gar nicht so störrisch sind. Am Nachmittag ist der Pferdehof Sonneschyn aus Wolfwil mit seinen Pferden am Spieltag mit dabei. Zudem beeindruckt Daniel Peier mit seinem Habicht die Besucher und informiert über die Haltung und Pflege dieses Greifvogels.

Noch vieles mehr kann man am diesjährigen Spieltag ausprobieren. Den Organisatorinnen ist besonders wichtig, dass die Familien zusammen etwas aktiv unternehmen, neue Impulse erhalten. Damit sich dies jede Familie leisten kann, ist der Eintritt für den Aaregäuer Spieltag kostenlos. Auch die Preise für Konsumation sind familienfreundlich gestaltet.

2017 zügelt der Aaregäuer Spieltag, welcher seit 1997 vom Verein Aaregäuer Kurse-Freizeit in Wolfwil durchgeführt wird, nach Olten. Die Organisation und Durchführung des Spieltages übernimmt die Fachstelle Netz. (mgt)

Aaregäuer Spieltag am Sonntag, 6. November, von 10 bis 17 Uhr.
Das Programm ist zu finden unter www.aaregaeuer.ch, Auskünfte gibts
unter Telefon 062 926 36 39.