Ramiswil
7 Kühe haben bereits über 40'000 kg Milch gegeben

Der Viehzuchtverein (VZV) Passwang feierte sein 90-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsviehschau. Aufgefahren wurden rund 120 Kühe und 13 Rinder. Die Milchleistung von sieben Kühen wurde ausgezeichnet.

Andrea Imbaumgarten
Merken
Drucken
Teilen
Der Zug der geschmückten Kühe zum Schauplatz ist Höhepunkt der Viehschau.

Der Zug der geschmückten Kühe zum Schauplatz ist Höhepunkt der Viehschau.

zvg

«Was zieht nur all die Leute hier rauf?» Eine Frage, die man sich angesichts des Besucherandrangs auf dem Mittleren Passwang vom Mittwoch mehr als einmal stellen konnte. Die 90. Viehschau des VZV Passwang lockt alljährlich viele Leute aus nah und fern an: Heimwehbauern, Viehzüchter, Familien und Schaulustige.

Höhepunkt ist jeweils das Zügeln der Tiere auf den Schauplatz. Geschmückt und mit Glocke oder Treichel ziehen sechs Züchterfamilien von ihren Höfen auf den Schauplatz, wo sie ihre Kühe von Richtern neu beurteilen lassen. Speziell an dieser Ausgabe der Schau wurde den Jungzüchtern und ihren 13 Rindern eine Plattform geboten.

Beeindruckende Qualitäten

Neun Klassen Kühe und eine Klasse Rinder der Rassen Simmental, Swiss Fleckvieh, Red Holstein und Holstein galt es einzuschätzen. Ein Richter-Trio beurteilte die vorgeführten Tiere anhand verschiedener Merkmale wie Rahmen (Körperbau), Fundament (Beine), sowie Euter und Zitzen. Es wurden Kühe gezeigt, die hervorragend in diese Gegend passen. Nicht zu gross und zu schwer, um die Hänge rund um den Passwang beweiden zu können, vorab ausgestattet mit sehr guten Eutern, die viel Milch produzieren.

Für ihre Leistung eine besondere Auszeichnung erhielt die genetisch hornlose Simmentalerin Mary P von Ueli und Adrian Kamber, Oberer Passwang. Ihre Milch wies im Durchschnitt zweier Abschlüsse einen Eiweissgehalt von 3,77 Prozent auf. Überhaupt bestachen die Kühe auf dem Schauplatz mit einer beeindruckenden Leistungsbereitschaft. So erhielten sieben Tiere eine Plakette für ihre Lebensleistung von über 40'000 kg.

Einige Kühe konnten neu mit der Maximalpunktzahl von 98 beschrieben werden. Der Stolz für jeden Züchter, eine 98er nach Hause in den Stall zu nehmen. «Viel Glück in Haus, Hof und Stall», wünschte Vereinspräsident Franz Waler, Obere Wechten, seinen Züchterkollegen am Ende der 90. Viehschau. Viel Glück, damit auch nächstes Jahr die 98 auf den einen oder anderen Kuh-Hintern geschrieben werden kann.