Der weitherum bekannte Oensinger Zibelimäret fand in seiner mittlerweile 50-jährigen Geschichte immer auf der Hauptstrasse statt. Wegen verstärkter Verkehrssicherheit erteilte die Kantonspolizei aber keine Bewilligung mehr für die Totalsperrung der Hauptstrasse. Gemeinderat und OK haben deshalb verschiedene Änderungen vorgenommen, die hauptsächlich die Verlegung von der Hauptstrasse auf die Mühlefeld- und Zeughausstrasse betrafen und wieder vermehrt auf Holzhüttli und mehr Zibeli(deko) zielten.

Gemeindepräsident Fabian Gloor, OK-Präsident Max Keller, Gewerbevereins-Präsident Jürg Perren, Kantonsrats-Präsident Urs Ackermann und Regierungsrat Roland Fürst haben gestern Morgen nun auf dem neuen Märetareal den 51. Oensinger Zibelimäret feierlich eröffnet. Er startete nun zum 1050-Jahr-Jubiläum erstmals am Freitagmorgen und dauert neu jeweils bis Sonntagabend. (BKO)