Oensingen
500 Tonnen auf 200 Rädern warten auf die Weiterfahrt

Ein aussergewöhnlich schwergewichtiger Materialtransport unterwegs durch die Region. In der Nacht auf Freitag kam der Schwertransport in Oensingen an, wo er den Tag über auf die Weiterfahrt warten musste. Freitagabend um 21 Uhr fährt er wieder los.

Alois Wingier
Merken
Drucken
Teilen
Schwertransport durch Oensingen
8 Bilder
Starke Ketten sichern die Last zusätzlich
Räder, Räder und nochmals Räder
Mächtiges Gerät wirft mächtige Schatten
Ein Profi, der hier den richtigen Schlauch richtig anzuschliessen weiss
Ein ausgebrannter Maserati war zufällig auf demselben Parkplatz abgestellt
Der vordere Teil des Auflegers
Bestimmt sind die Bad Boys gute Chauffeure

Schwertransport durch Oensingen

Alois Winiger

Meistens sind es die Dimensionen respektive Länge, Höhe oder Breite, die bei einem Schwertransport so sehr beeindrucken. Bei jenem, der in den vergangenen Nächten von Holderbank her durch den Kanton Solothurn rollte, ist es das Gewicht: Da wurde ein brutto 301 Tonnen schwerer Generator transportiert. Mit solch grossen Gewichten habe man es tatsächlich eher selten zu tun, ist beim Transportunternehmen Friderici zu erfahren.

Bei diesem Generator rührt die grosse Materialdichte von den Elektrowicklungen her, die im Stahlgehäuse untergebracht sind. Dem Gewicht entsprechend ist der Fahrzeugkonvoi ausgerüstet: Der zweigeteilte Aufleger verfügt vorne über zehn, hinten über zwölf Achsen mit je acht Reifen. Dem Zugfahrzeug wird ein Lastwagen vorgespannt, hinten beim Aufleger sind deren zwei am Schieben.

Mit diesen Transportfahrzeugen zusammen sind letztlich 496 Tonnen als Konvoi mit einer Länge von 69,7 Meter Länge, 4,42 Meter Breite und 4,32 Meter Höhe unterwegs. Begleitet wird der nächtliche Transport selbstverständlich von der Polizei. Das Transportunternehmen hat ein Team von 13 Personen im Einsatz.

«No Dangerous Goods» steht auf der Warendeklarationsetikette für den «H2 Cooled Generator». Absender ist Alstom Power in Warschau, Empfänger ist das Alstom- Werk in Birr AG.

In der Nacht auf Freitag war der Konvoi in Oensingen eingetroffen, wo er tagsüber ausserhalb des Dorfes auf dem Parkplatz beim Schützenhaus abgestellt blieb. Freitagabend um 21 Uhr geht die Fahrt weiter.