A1 bei Gunzgen
48-jähriger Autofahrer prallt in Leitplanke und verstirbt noch auf der Unfallstelle

Auf der Autobahn A1 bei Gunzgen kam es am Dienstagmorgen zu einem Selbstunfall. Ein 48-jähriger Autolenker ist mit einer Leitplanke kollidiert, worauf sich sein Wagen überschlagen hat. Der Fahrer ist noch auf der Unfallstelle verstorben.

Merken
Drucken
Teilen
Der Fahrer prallte in die Leitplanke, worauf sich sein Wagen überschlug.

Der Fahrer prallte in die Leitplanke, worauf sich sein Wagen überschlug.

Kapo SO

Am Dienstagmorgen kam es kurz vor der Raststätte Gunzgen auf der Autobahn A1 zu einem Selbstunfall. Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, war der 48-jährige Autofahrer auf der Autobahn in Richtung Bern unterwegs, als er im Baustellenbereich bei Gunzgen mit einer mobilen Mittelleitplanke kollidierte.

Trotz sofort eingeleiteter Rettungs- und Reanimationsmassnahmen sei der Automobilist noch auf der Unfallstelle gestorben.

«Zum Unfallhergang und der genauen Todesursache wurden Abklärungen eingeläutet. Es ist auch denkbar, dass ein medizinisches Problem zu dem Vorfall geführt hat», meint Bruno Gribi, Mediensprecher der Solothurner Kantonspolizei.

Die Autobahn A1 sei mittlerweile wieder uneingeschränkt befahrbar. (jvi)