Jeweils Ende November findet in der Schälismühle Oberbuchsiten ein Weihnachtsmarkt statt. Am letzten Samstag bildete das historische Gebäude bereits zum zehnten Mal den Rahmen dafür.

Dreissig Ausstellerinnen und Aussteller, die hier nicht alle namentlich genannt werden können, legten im Haupthaus und im Werkgebäude nebenan ihre Ware zum Verkaufe aus.

«Immer im glyche Eggli»

Von Anfang an und also auch zum zehnten Mal dabei ist Margrit Berger von Niederbuchsiten, und «immer im glyche Eggli» im Gäuer Forum im dritten Stock der Schälismühle, wie sie zufrieden feststellt.

Ihre Spezialität sind Schwarzenberger Krippenfiguren, die nicht nur schöne Kleider tragen, sondern auch ein Skelett aus Draht besitzen, sodass sie beweglich sind.

Naturgemäss nimmt Weihnächtliches oder Winterliches einen grossen Platz ein, sei es Gebäck, Christbaumschmuck, Adventskalender, Knuffelsterne oder Windlichter, warme Stricksachen und andere textile Accessoires.

Lustige Schneewichtel hat Natascha Plüss aus Tontöpfen und Wollzipfelmützen kreiert. Mehr von innen wärmend sind die gebrannten Wasser aus eigenen Früchten, die Nicole Braun von der Wolfsgrube offeriert, klare oder zu Liqueurs veredelt.

Auch Newcomer dabei

Zum ersten Mal am Schälismühle-Weihnachtsmarkt ist Markus von Arx präsent. Auf Holztafeln hat er Sankt Nikolaus-Ikonen nicht gemalt, sondern «geschrieben», wie er erklärt. In seinem naiven Volkskunststil hat von Arx Szenen aus dem Leben des Heiligen dargestellt.

Im Nebengebäude wird man von Beatrice Bergers Grittibänzen empfangen, oder wenn man den andern Eingang wählt, von den lustigen Keramikspielereien von Penny Jeanmaire.

Im Untergeschoss bietet Bruno Jäggi selbstgegossene Fingerringe aus Silber an, von denen jeder einzelne ein Unikat darstellt. Er war im Vorjahr erstmals in Oberbuchsiten, ebenso wie Eva Dätwyler und Silvia Plüss aus Gunzgen. Aus farbigen Stoffen nähen sie Bären, Patchwork-Kuscheldecken oder Weihnachtsläufer.

Nach dem Schmökern Aufwärmen

Als Blickfang steht ein gelber Schiffscontainer auf dem Platz vor dem Adam-Zeltner-Haus. Er wird betreut vom Samariterverein Oberbuchsiten, der dieses Jahr sein 100-Jahr-Jubiläum feiert.

Der Weihnachtsmarkt bei der Schälismühle ist nicht bloss ein Markt von Eigenkreationen. Der Verein Freunde der Schälismühle betreibt in der Adam-Zeltner-Stube eine Kaffeestube, wo man sich bei der winterlichen Kälte noch so gerne aufwärmt.