Niederbuchsiten
3 Mädchen 5 Jungs und 2 Lehrpersonen verabschiedet

An der Schulschlussfeier in Niederbuchsiten wurden die Sechstklässler und Lehrer verabschiedet. Drei Mädchen und fünf Jungs treten nach den Ferien in die Kreisschule Gäu über.

Drucken
Teilen
Schulleiter Markus S. Rippstein (r.) und Gemeinderat Marcel Zürcher (hinten Mitte) hatten mit (v.l.) Fabian Soland, Katja Büttiker, Michelle Bloch, Andrea Zurfluh, Rita Brunner und Markus Nünlist einige Personen zu begrüssen, zu verabschieden oder zu ehren.

Schulleiter Markus S. Rippstein (r.) und Gemeinderat Marcel Zürcher (hinten Mitte) hatten mit (v.l.) Fabian Soland, Katja Büttiker, Michelle Bloch, Andrea Zurfluh, Rita Brunner und Markus Nünlist einige Personen zu begrüssen, zu verabschieden oder zu ehren.

PHU

«Gallus noster mortuus est» tönte es zur Eröffnung der Niederbuchsiter Schulschlussfeier aus fast 100 Kinderkehlen. Die lateinische Version des bekannten «Le coq est mort» nahm Bezug auf die vergangene Projektwoche unter dem Motto «Asterix & Obelix». Im Anschluss begrüsste Schulleiter Markus S. Rippstein die zahlreich anwesenden Eltern, Verwandten, Bekannten und Behördenmitglieder. Speziell hiess er Michelle Bloch als Lehrperson im Kindergarten sowie Fabian Soland als SF- und Werklehrperson an der 5./6. Klasse willkommen.

Nach einem lustigen Schattentheater der Kindergärtler ergriff Gemeinderat Marcel Zürcher in seiner Funktion als Ressortleiter Schule an einer Schulschlussfeier erstmals das Wort. Speziell hob er die «Kaffeegespräche» vom April hervor, die im Rahmen der Internen Schulevaluation (ISE) stattfanden. Dabei trafen sich Eltern und Lehrerschaft an einem Samstagmorgen zu Kaffee und Gipfeli und diskutierten in Gruppen Themen aus dem Schulalltag. Zürcher ermunterte die Eltern, solche und ähnliche Schulanlässe noch vermehrter wahrzunehmen, da sie einen echten Mehrwert darstellen.

Danach begeisterten die Sechstklässler mit einer von Alain Röllin professionell einstudierten Partnerakrobatik Kinder wie Erwachsene. Nun durfte Markus S. Rippstein Andrea Zurfluh zu ihrer 30-jährigen Unterrichtstätigkeit gratulieren, wovon sie 27 Jahre in Niederbuchsiten aktiv war. 5./6.-Klasslehrer Markus Nünlist unterrichtet ebenfalls schon seit 25 Jahren im Kanton, wofür er vom Schulleiter geehrt wurde.

Die Schule Niederbuchsiten verlassen die Lehrerin Katja Büttiker (KG und Unterstufe) sowie Alain Röllin (SF und Werken 6. Klasse). Beide werden in Fulenbach eigene Klassen übernehmen.

Abschied von den Sechstklässlern

Jedes Jahr heisst es auch von den Sechstklässlern Abschied zu nehmen. Diesmal betraf dies drei Mädchen und fünf Jungen, die nach den Ferien in die Kreisschule Gäu übertreten. Der Klassenlehrer Markus Nünlist blickte mit drei «Elfchen»-Gedichten auf die zwei Jahre Unterricht zurück. Die Schlussfeier endete mit dem schmissigen «Ferien-Rap». Zum gemütlichen Teil mit Bratwurst, Brot und Kuchenbuffet traf man sich später auf dem Pausenplatz. (bux)