Däniken
Statt Mathe lernen die Schüler jetzt Schach

Die Primarschule in Däniken ist die erste Schule in der Schweiz, die Schach als Pflichtfach einführt. Ab August besuchen die Erst- und Zweitklässler einmal pro Woche den Schachunterricht.

Lea Durrer
Merken
Drucken
Teilen
Die Faszination des Schachspiels

Die Faszination des Schachspiels

Solothurner Zeitung

Statt Mathematik gehen Däniker Schüler ab dem nächsten Schuljahr für eine Lektion in den Schachunterricht. Unter der Leitung von Mitgliedern des Schachclubs Olten lernen die Kinder Bauern, Springer, Türme oder den König gekonnt übers Feld zu bewegen. Und dies als erste Schule schweizweit.

Initiiert wurde das Projekt nicht von der Schule selbst. Der Geschäftsführer der hiesigen Firma Leoni Studer AG hatte sich mit dem Projekt an die Schulleitung gewandt. Er stiess beim Schulleiter Ruedi Rickenbacher auf Begeisterung: «Ich fand das von Anfang an eine sensationelle Sache.»

Positiven Einfluss auf logisches Denken

Rickenbacher recherchierte im Ausland - und stiess in Deutschland auf zahlreiche Schulen, die Schach schon seit Jahren als Fach anbieten. «Gemäss wissenschaftlichen Studien sollte der Schachunterricht auch positiven Einfluss auf den mathematischen Bereich, sowie das logische und strategische Denken haben», so Rickenbacher.

Diese positiven Ergebnisse haben den Schulleiter vollkommen überzeugt und brachten die wichtigen Argumente, um die Idee vor dem Kollegium zu vertreten. «Gerade in der heutigen Zeit, wo Schulen mit vielen Reformen eingeschränkt werden, muss eine Idee überzeugen», sagt der Schulleiter.

Schachunterricht wird wissenschaftlich begleitet

Die Pädagogische Fachhochschule Solothurn wird den Schachunterricht wissenschaftlich begleiten. «Dies auch in meinem eigenen Interesse», sagt Rickenbacher. Er wolle wissen, ob sich der Schachunterricht bewähre.

«Das Ziel, das wir als Lehrer vor Augen haben ist spielerisch lernen.» Und dies könne durch die Schachlektionen eins zu eins umgesetzt werden. Gleichzeitig sei es möglich, Begabtenförderung zu betreiben.

Die Firma Leoni Studer AG und die Gemeinde Däniken übernehmen die Kosten von 30 000 Franken für zwei Jahre Schachunterricht.

Für begeisterte Kinder wird ausserhalb des Unterrichts gar eine zweite Schachstunde angeboten.