Fasnachtszunft
Zum 75-Jahr-Jubiläum gibts für den Hauptgassleist neue Schlusslichter

Der Hauptgassleist feierte sein 75-jähriges Bestehen mit einem grossen Fest. Als jeweiliges Schlusslicht des Solothurner Fasnachtsumzugs, bekam die Zunft zwei neue Laternen.

Wolfgang Wagmann
Merken
Drucken
Teilen
Prost auf den Hauptgassleist
10 Bilder
Die Mamfi guggemusig im Element
UNO-Ober-Ober Max Kaeser
Gemütliches Höckele
Eine spezielle Delegation aus dem Schwarzwald
Festredner Urban Fink
Käse gabs vom Ambassadebäse
Ambassadorebäse Rolf Jenni beim Jodeln
Hauptgassleist Solothurn feiert 75-Jahr-Jubiläum
Auch Hudibras-Ober Charlie Schmid übergibt ein Schlusslicht

Prost auf den Hauptgassleist

Reto Sperisen

75-jährig ist er schon seit der letzten Fasnacht, jetzt wurde gefeiert, was längst offiziell ist. Im Beisein etlicher zugewandter Orte - sogar die «Partner-Räuberzunft» aus Gündelwangen im Schwarzwald war vertreten - jubilierte der Hauptgassleist in der Rothus-Galerie nach Leibeskräften.

Res Walker, Ober des Hauptgassleists, zeigte in seiner launigen Begrüssung auf, dass sich eigentlich seit dem 50-Jahr-Jubiläum nichts geändert habe - nach wie vor setzt der HGL bei Jubiläen auf einen vollen Bauch und «ein volles Glas in der Hand».

Noch launiger die Festrede des auf solche Fälle spezialisierten Mamfi-Theologen Urban Fink. Sein historischer Exkurs bewies vor allem, wie wichtig jene «vor dem Berg» (Thaler) für jene «hinter dem Berg», die Solothurner, gewesen seien - war doch einer der HGL-Gründer ein Gunzinger aus Welschenrohr.

Einen regelrechten Fasnachtsalpsegen «versang» Jodler Rolf Jenni vom Ambassadorebäse für die Festgemeinde, um mit einem Laib Käse die jubilierenden Hauptgassleistler ebenso zu beschenken wie UNO-Ober-Ober Max Kaeser oder die aufspielende Mamfi Gugge.

Den Clou lieferten aber Honolulu-Ober Peter Keller und Hudibras-Amtskollege Charlie Schmid: Beide überreichten Res Walker Schlusslichter für den traditionell am Umzugsende paradierenden HGL-Wagen.