Schule schliesst

Zu wenig Schüler: Die Regionale Oberstufe muss kapitulieren

Im Sommer 2013 zog die Regionale Oberstufe von der Bielstrasse in die Allmendstrasse um – direkt neben die Rudolf Steiner Schule Solothurn.

Im Sommer 2013 zog die Regionale Oberstufe von der Bielstrasse in die Allmendstrasse um – direkt neben die Rudolf Steiner Schule Solothurn.

Seit 2011 führt die Regionale Oberstufe Jurasüdfuss ROJ eine eidgenössisch anerkannte Fachmittelschule. Ende Schuljahr 2016/17 schliesst die Schule, weil sie zu wenig Schüler hat. Den jetzigen Klassen bietet die Schule einen Anschluss.

Die Schülerzahlen der ROJ Mittelschulen sind seit dem Schuljahr 2007/08 mit damals 140 Schülerinnen und Schülern stark zurückgegangen. Die letzten zwei Jahre reduzierte sich die Anzahl Neuanmeldungen nochmals deutlich und die ROJ hat nun weniger als 60 Schüler. Die Schulleitung beschloss deshalb die geordnete Abwicklung bis Ende Schuljahr 2016/17.

Daraufhin informierte die Schulleitung das kantonale Amt für Berufsbildung und die Arbeitsgemeinschaft der Rudolf Steiner Schulen Schweiz. «Uns war wichtig, rechtzeitig zu reagieren, um den bestehenden Klassen eine Lösung bieten zu können», sagt dazu Schulleiter Henrik Tange.

Die Lösungen

Die Lösung für die bestehenden Klassen sieht vor, dass die FM-Klasse das Schuljahr 2015/16 mit der Fachmaturität abschliessen kann, ebenso die 3. Klasse FMS das Schuljahr 2016/17. Die 2. Klasse FMS kann das Schuljahr 2016/17 mit dem Fachmittelschulausweis abschliessen. Die 1. Klasse FMS wird Ende Schuljahr 2015/16 aufgelöst. Ihre Schüler können an eine Rudolf Steiner Mittelschule oder in eine Berufslehre übertreten.

«Die aktuellen oder späteren Übertrittmöglichkeiten der Schüler der 1. und 2. Klasse FMS an eine kantonale Fachmittelschule werden individuell geprüft», teilt die Schulleitung mit. Beachtet werden müssten vor allem das beschränkte Berufsfeldangebot der Wohnsitzkantone der Schüler.

Angebot zuwenig genutzt

Seit 1992 verbindet die ROJ schulisches Lernen im Klassenzimmer mit Projektlernen im gewählten Berufsfeld. Die Erziehungsdirektorenkonferenz EDK anerkannte 2011 und 2012 die Fachmittelschulabschlüsse der ROJ. Im Sommer 2013 zog sie von der Bielstrasse in die Allmendstrasse um – direkt neben die Rudolf Steiner Schule Solothurn. «Damit wollten wir den Schülern der Solothurner Rudolf Steiner Schule einen Anschluss bieten. Nun habe sich herausgestellt, dass dieses Angebot zu wenig genutzt wird. Deshalb hat die Schulleitung die Schliessung auf Ende Schuljahr 2016/17 entschieden», so die Schulleitung.

Die Rudolf Steiner Schule hatte den Wechsel damals von der Bielstrasse an die Allmendstrasse begrüsst, hätte es dort doch Platz genug gehabt. (mgt/szr)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1