In den zwei Wochen nach den Sommerferien sammelten 243 Kinder des Schulhauses Brühl für jeden Schulweg, den sie zu Fuss zurücklegten, herzige Aufkleber. Mitgemacht haben alle 14 Klassen, Nun durften die drei Gewinnerklassen der Aktion Walk to School einen Preis entgegennehmen. Stadtpräsident Kurt Fluri gratulierte den Kindern für ihre Leistung und lobte sie dafür, dass sie in den zwei Wochen jeden Tag zu Fuss zur Schule gekommen waren.

Die Progammleiterin von so!mobil, Jeanine Riesen, überreichte den Kindern das Preisgeld von 700 Franken für das ganze Schulhaus. Ob auf dem Heimweg Schnecken zählen, wie seinerzeit Stadtpräsident Kurt Fluri oder Asphalt-Blätterli ausdrücken, wie Schulleiterin Jaqueline Kaser, der Schulweg ist für die Kinder ein Erlebnis und gleichzeitig Lernort. «Der Effekt der Aktion war überraschend», berichtete die Schulleiterin, «es gab deutlich weniger Elterntaxis und die Kinder überzeugten die Eltern, dass sie zu Fuss zur Schule gehen wollten.» Auch die Lehrkräfte waren von der Aktion begeistert. Begleitend zur Aktion schaute zudem die Stadtpolizei einmal mehr genauer hin, klärte die Eltern auf und verteilte auch die ein oder andere Busse, wenn die Sicherheit der Kinder gefährdet war.