ZKSK
Christine Bigolin geht im Sommer in Pension – neu gibt es eine Co-Geschäftsleitung

Im Zentrum für Kinder mit Sinnes- und Körperbeeinträchtigung in Solothurn kommt es zum Führungswechsel: Christine Bigolin geht, künftig gibt es eine Co-Geschäftsführung.

Urs Byland
Drucken
Teilen
Christine Bigolin verlässt das Zentrum für Kinder mit Sinnes- und Körperbeeinträchtigungen in Solothurn.

Christine Bigolin verlässt das Zentrum für Kinder mit Sinnes- und Körperbeeinträchtigungen in Solothurn.

Bild: uby

Der Verwaltungsrat des Zentrums für Kinder mit Sinnes- und Körperbeeinträchtigung (ZKSK) in Solothurn hat an Stelle der auf den 31. Juli 2021 in Pension gehenden Christine Bigolin Silvan Riccio und Christoph Büschi als Co-Geschäftsführung gewählt.

Silvan Riccio.

Silvan Riccio.

Bild: zVg

Silvan Riccio arbeitet seit mehreren Jahren als Leiter Stab und Geschäftsleitungsmitglied in den Berufsberatungs- und Informationszentren des Kantons Bern. In dieser Funktion führte er strategische und operative Aufgaben in den Themen Kommunikation und Qualitätsmanagement aus. Silvan Riccio hat sich in verschiedenen Bereichen aus- und weitergebildet. Er hat den Master of Advanced Studies FHNW in Sozialmanagement absolviert und ist diplomierter Betriebswirtschafter HF. Mit dem Zertifikat für Hochschuldidaktik besitzt er die Voraussetzungen für eine Lehrtätigkeit an einer Fachhochschule. Silvan Riccio wohnt mit seiner Familie in Meikirch.

Christoph Büschi.

Christoph Büschi.

Bild: zVg

Christoph Büschi kennt das ZKSK bestens. Er arbeitet seit 10 Jahren im ZKSK in der Funktion als Fachleiter Berufsfindung/Berufsintegration und Lehrperson. In dieser Funktion beherrscht er die interdisziplinäre Arbeit bestens. Die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen, den Erziehungsberechtigten und den kantonalen Fachstellen ist ihm vertraut. Christoph Büschi ist Primar- und Sekundarlehrer und hat verschiedene Aus- und Weiterbildungen absolviert. Er ist im Besitz von zwei Certificates of Advanced Studies der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Pädagogischen Hochschule Thurgau. Christoph Büschi wohnt in Riedholz.

Mit ihren Ausbildungen und Erfahrungen decken Silvan Riccio und Christoph Büschi ein breites Spektrum ab, teilt das ZKSK mit. Der Verwaltungsrat gehe mit der Co-Geschäftsführung einen neuen Weg in der Überzeugung, ein zukunftsgerichtetes Führungsmodell einzusetzen, von welchem die Institution gesamthaft profitieren werde.