«Das Grundkonzept des Chästags bleibt bestehen, es hat sich sehr bewährt. Zentrales Thema ist der Käse, wichtig der Standort Vorstadt. Wir wollen nicht quantitativ weiter wachsen, sondern nur noch qualitativ», umreisst OK-Präsident Robert Flückiger die wichtigsten Vorgaben für den Chästag 2018, der am Donnerstag, 6. September, reges Leben in die Vorstadt bringen wird.

Mit einigen Neuerungen kann Flückiger dennoch aufwarten. Der Alpabzug beginnt zwar erneut Punkt 12 Uhr, führt aber diesmal nicht mehr vom Baseltor aus hinab zum Dornacherplatz. Vielmehr setzt sich dort in der Vorstadt der bunte Konvoi mit Vieh, Trachten und Gebimmel in Bewegung und führt zuerst über die Wengibrücke, den Stalden hinauf zur Gurzeln- und Hauptgasse, wo erst ab dem Kronenplatz wieder die bisherige Route und damit über den Kronenstutz und die Kreuzackerbrücke die Vorstadt erreicht wird.

Publikum wählt schönste Kuh

«Auch bei der Viehschau auf dem Dornacherplatz haben wir uns etwas Neues einfallen lassen. Da im Gegensatz zu den Züchtern das Publikum die Kühe nicht von der Seite, sondern von vorne beurteilt, dürfen die Viehschau-Besucher diesmal ihre Favoritin für die Miss Chästag ebenfalls nennen. Damit verbunden ist auch ein Publikumswettwerb», so Flückiger. Im Weiteren setzt der Chästag neu aufs Label «Regio Garantie», einem neuen Dachverband von Produzenten. Das Qualitätssiegel soll die meisten Stände zieren.

Käse, soweit das Auge reicht

«Der Kreuzackerplatz wird zu einem schmucken Eingangstor gestaltet», zeigt Marktchef Bernhard Wyss eine weitere Chästag-Neuerung auf. Damit wird auch dem inzwischen riesigen Publikumsansturm Rechnung getragen – von 2000 Besuchern im ersten Jahr 2011 hat sich die Zahl inzwischen verzehnfacht. «Wir haben wieder gut 80 Stände zu platzieren. 23 davon sind allein Käse-Verkaufsstände, 12 bieten Regionalprodukte an, 8 Non-Food- und Deko-Artikel. Dazu können sich die Chästag-Besucherinnen und Besucher an 19 Ständen und Beizli verpflegen, während an weiteren 12 Ständen Informationen vermittelt werden», so Wyss.
Auch für Kinder gibts mit dem Streichelzoo hinter der Hafebar, Ponyreiten und Lamatrekking sowie einer Hüpfburg oder der Tunnelkino-Eisenbahn jede Menge Unterhaltungsmöglichkeiten.

Der Viehzuchtverein Unterleberberg präsentiert in seiner Viehschau auf dem Dornacherplatz, die von Harri Kunz moderiert wird, gegen 40 Kühe, aus der dann die Miss Chästag gekürt wird. Im Mittelpunkt steht jedoch der Namensgeber des Grossanlasses, der Käse. Und so wird sich wiederum zwischen 11 und 13 Uhr der Maître Fromager Rolf Beeler zu seiner «Tour de Chäs» aufmachen, um auf Trouvaillen mit und ohne Löcher hinzuweisen. Gleiches tut der Verein Buechibärg, der die Werbetrommel für die Bucheggberger Gastronomie rührt.

Programm: 11 Uhr Beginn des Chästags, 12 Uhr Start des Alpaufzugs am Dornacherplatz, 14 bis 16.30 Uhr Viehschau auf dem Dornacherplatz mit Wahl der Miss Chästag, ab 20.15 Uhr Musikalische Unterhaltung mit dem Liedermacher Wolfgang Schönenberger und seiner Band. Zuvor Betrieb mit diversen Formationen wie der Treichlergruppe Juragrüass Mümliswil.