Solothurn
Wird es ab dem nächsten Jahr bei den Geschäften einheitliche Öffnungszeiten geben?

Drucken
Teilen
Am Abendverkauf haben einige Geschäfte ihre Türen bereits vor 21 Uhr geschlossen. (Symbolbild)

Am Abendverkauf haben einige Geschäfte ihre Türen bereits vor 21 Uhr geschlossen. (Symbolbild)

Keystone

Seit dem ersten Lockdown in Frühling harzt der Abendverkauf, die Kundenfrequenz ging zurück. Einige Geschäfte reagierten und schlossen ihre Türen am Donnerstag schon vor 21 Uhr. Seither ist die Situation der Öffnungszeiten unübersichtlich. «Dadurch entsteht eine negative Kettenreaktion», erklärt Geschäftsführer der Stadt- und Gewerbevereinigung Solothurn, Charlie Schmid.

Denn je weniger Läden offen sind, desto weniger Leute kommen in die Stadt einkaufen. Es sei wünschenswert, dass die Öffnungszeiten wieder vereinheitlicht werden. Dafür traf sich die Vereinigung für eine Diskussionsrunde und sprach sich für folgende Empfehlung aus: Um die Öffnungszeiten ab 2021 wieder zu vereinheitlichen, sollen sie bis um 20 Uhr am Abend offenbleiben. Im neuen Jahr sollen dann auch vermehrt Angebote ab 18 Uhr gelten. Diese werden auf der Shopping-App «ShopIN Solothurn» angepriesen. (jfr)