Solothurn

Winter-Wunderland mit Wetterglück – Karussell und «Schlööf» kamen an

Das Winter-Wunderland verzeichnete mehr Besucher als 2018. (Archiv)

Das Winter-Wunderland verzeichnete mehr Besucher als 2018. (Archiv)

Rückbau auf dem Dornacherplatz, während der Regen von allen Seiten auf die Arbeiter prasselt. Doch angesichts der vergangenen, von idealem Wetter gesegneten Wochen im Winter-Wunderland nehmen sie es gleichmütig hin. Zum Abschluss Adventsdorfes auf dem Dornacherplatz teilt Jumbo Monopoli von Beachstyle mit, dass man auf bessere allgemeine Frequenzen zurückblicke als noch im vergangenen Jahr. «Bei der letzten Durchführung hat es von fünf Wochenenden vier verregnet.» Somit sei der diesjährige Erfolg zum Teil auch dem Wetterglück zuzuschreiben. «Hochzufrieden» sei auch die Betreiberin des neuen Karussells gewesen: «Das Angebot ist bei den Solothurnern gut angekommen». Ebenso aber auch die traditionelle «Schlööf», wie Monopoli ergänzt.

Der fürs Gastronomische zuständige Chris van den Broeke kann mit konkreten Zahlen anknüpfen: «Wir haben mit 3000 Essen eine grosse Anzahl realisiert. Und nur zwei Reklamationen waren darunter.» Gerade die Fondues aus dem Bucheggberg haben – insbesondere unter den Firmenreservationen – grossen Anklang gefunden.

«Aber natürlich braucht es für einen solchen Event gute Partner, gute Sponsoren und einen guten Draht zu den Behörden», ergänzt Monopoli dankbar. Ein angenehmes Miteinander erfahre man aber auch mit den Veranstaltern des Wiehnachtsmärets, der in der vergangenen Woche ebenfalls in der Nachbarschaft weilte. «Während dieser Zeit hatten wir die Reservationen sogar noch schneller beisammen», spricht van den Broeke die Synergien an. Bis 30. Dezember werden die Abbauarbeiten abgeschlossen sein. Derweil denkt Monopoli schon an kommenden Sommer. Von 12. Juni bis 12. Juli wird gleichenorts wieder der Public-Viewing-Dom Fussballfans der EM 2020 anlocken. (ak)

Meistgesehen

Artboard 1