Esstest
Wie schmecken Mehlwürmer und Co. auf Pralinés? Wir haben den Test gemacht

Sich an die Insekten-Pralinés wagen oder doch bei den Maikäfer aus Schokolade bleiben? Unsere Social Media-Redaktorin hat die Mehlwurm-Pralinen probiert – es hat ihr geschmeckt.

Merken
Drucken
Teilen
Die neue Pralinés-Création der Confiserie Hofer mit Mehlwürmern und ägyptischen Wanderheuschrecken.

Die neue Pralinés-Création der Confiserie Hofer mit Mehlwürmern und ägyptischen Wanderheuschrecken.

Wolfgang Wagmann

Im Mai bevölkern jeweils Schoggikäfer der fast ausgerotteten Spezies in Scharen die Confiserien. «Die laufen auch immer bestens», weiss der alteingesessene Confiseur Philipp Hofer in Bezug auf den guten alten Maikäfer.

Aber Mehlwürmer und ägyptische Wanderheuschrecken? «Doch, doch. Auch die Insekten-Pralinés werden gekauft. So als Kollegengeschenk halt», meint der kreative Fachmann am Stalden. Der jedoch Realist bleibt und die etwas gruslig bestückten Schoggiquadrate nicht gerade als zentrales Zukunftsgeschäft sieht. Aber es einmal damit versucht – nach dem Motto: «Öfter mal was Neues!»

Eine Frage der Überwindung

Nun, fürs erste einmal lag die ins Haus geflatterte Geschenkschachtel tagelang auf der Redaktion herum – auch die grössten Naschkatzen mochten sich keinen Mehlwurm, geschweige denn die goldbestäubte Heuschrecke einverleiben. Zuletzt wagte Online-Redaktorin Maria Brehmer den ultimativen Genusstest. «Mmnajah!» Der zarte Schmelz der Schokolade sorgte für den üblichen Kick, und das Insekt wurde als geschmacklos-knusprig «etwa wie Nusssplitter» bewertet.

Soviel zur Spezies Mehlwurm, dem noch drei vier Pralinés von unterschiedlicher Schoggi-Manufaktur folgten. Der Heugümper endete jedoch bei einer anderen, unzimperlichen Dame, die zwar auf die Flügel verzichtete, doch diese Variante einfach noch etwas knuspriger fand. (ww)