Kulturfabrik Kofmehl
Wie lärmig ist es während einer Party vor dem Kofmehl?

Im Lärmstreit rund um das Kofmehl Solothurn hat das Verwaltungsgericht in der Nacht auf Sonntag zu einem Augenschein geladen. Die Verantwortlichen des Kofmehls und des Gerichts trafen sich um Mitternacht bei der Kulturfabrik.

Drucken
Teilen
Am Tag ganz still, in der Nacht eine laute Party - auch draussen? Die Richter wollten das einmal persönlich testen.

Am Tag ganz still, in der Nacht eine laute Party - auch draussen? Die Richter wollten das einmal persönlich testen.

Oliver Menge

Es ging darum, einen Eindruck vom Lärm rund um das Partylokal zu erhalten. «Es ist daher vielmehr ein Ohrenschein», wie Verwaltungsgerichtspräsident Beat Stöckli gegenüber «Radio 32» sagte.

Die Richter interessiert die kritische Zeit ab Mitternacht bis zur Schliessung. Aufgrund von Lärmbelästigungen von Partygängern hatte die städtische Baukommission verfügt, dass das Kofmehl um 2 Uhr schliessen muss. Die Auflage wurde vom Bau- und Justizdepartement bestätigt. Das Urteil des Verwaltungsgerichtes ist in einem Monat zu erwarten.

Davon hängt ab, ob das Kofmehl am vom Kantonsrat letzte Woche beschlossenen 5-Uhr-Versuch teilnehmen kann. Für den Versuch kommen nur Lokale infrage, die heute keine eingeschränkte Betriebszeiten haben. Der auf ein- bis drei Jahre befristete Versuch soll zeigen, ob damit Lärmbelästigungen und Vandalismus abnehmen. (szr)