Solothurn
Wettbewerb entschieden: Das Schulhaus Fegetz geht «Zurück in die Zukunft»

Das Stadtbauamt Solothurn hat für die Gesamtsanierung der Schulanlage Fegetz einen Projektwettbewerb durchgeführt. Den Zuschlag erhielt das Planerteam von Bürgi Schärer Architekten AG aus Bern mit dem Projekt «Zurück in die Zukunft».

Merken
Drucken
Teilen
Wettbewerbsgewinner für Schulhaus Fegetz: «Zurück in die Zukunft»
4 Bilder

Wettbewerbsgewinner für Schulhaus Fegetz: «Zurück in die Zukunft»

Visualisierung zvg

Der Gemeinderat genehmigte 2016 die erweiterte Schulraumplanung mit den Raumkonzepten für die Kindergärten und die Tagesschulen. Aufgrund dieser Gesamtstrategie und des von der Gemeinderatskommission genehmigten Wettbewerbsprogramms schrieb das Stadtbauamt Solothurn im Juli 2020 den Projektwettbewerb im selektiven Verfahren aus.

Erwartet wurden Lösungen, wie die Schulanlage den pädagogischen Bedürfnissen und den aktuellen technischen Anforderungen angepasst werden kann. Ziel der Sanierung ist eine überzeugende Grundrissorganisation, in die der zweite Kindergarten und die Tagesschule für 45 Kinder integriert werden können sowie eine hohe Nutzungsflexibilität.

In der Präqualifikation wurden 33 Projekte fristgerecht beim Stadtbauamt Solothurn eingereicht. Auf der Grundlage der im Wettbewerbsprogramm festgehaltenen Eignungskriterien wurden zwölf Generalplanerteams (inkl. zwei Nachwuchsteams) zum Projektwettbewerb zugelassen. Von diesen Teams wurden schliesslich elf Projekte fristgerecht eingereicht. In mehreren Ausscheidungsrunden beurteilte und analysierte die eingesetzte Jury die eingegangenen Bewerbungen.

Das Projekt «Zurück in die Zukunft» vom Generalplanerteam Bürgi Schärer Architekten AG aus Bern wurde einstimmig zur Weiterbearbeitung und Ausführung gewählt, wie es in einer Mitteilung der Stadt heisst. «Den Projektverfassern gelingt es, den Charakter und die architektonische Qualität der Schulanlage zu wahren und die originale Bausubstanz zu erhalten. Das Projekt überzeugt vor allem durch die sehr gute Grundrissorganisation und die hohe Nutzungsflexibilität, wodurch ein zeitgemässer Unterricht gewährleistet wird.»

Der Blick aufs alte Schulhaus Fegetz:

zvg

Auf eine Ausstellung wird aufgrund der Corona-Situation verzichtet. Der Jurybericht wird ab Montag,
25. Januar 2021, auf der Homepage der Stadt Solothurn, www.stadt-solothurn.ch, unter „Publikationen“ einsehbar sein.