HESO
Wer Harley fährt, röhrte durch Solothurn

Eine Rekordparade von Harley-Bikes beschloss die HESO. Rund 500 der schweren Motorräder knatterten durch die Stadt Solothurn.

Wolfgang Wagmann
Merken
Drucken
Teilen
500 Harley röhrten zum Abschluss der HESO durch Solothurn
14 Bilder
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO
Harley Treffen an der HESO

500 Harley röhrten zum Abschluss der HESO durch Solothurn

«Gegen 500 Bikes dürften mitgemacht haben – das ist absoluter Rekord», meldete gestern Beat Herzig vom OK der 11. Harley-Parade an der Solothurner Herbstmesse HESO. 1560 Franken brachte der Charity Ride für das «Andere Lager», für das Mitfahrgelegenheiten versteigert wurden. Ansonsten dürften fast alle Harleys der Schweiz nach Solothurn gekommen sein und die Qual der Wahl zur Auszeichnung des schönsten Bikes war im Meer von Chrom und Leder riesig. Den Titel holte sich Thomas Sahli aus Büren a.A. mit seiner Harley-Davidson Softtail-Rocker. Zweiter unter 460 registrierten Bikes wurde die Harley Cross Bone von Werner Rufer (Bern), gefolgt von Manfred Dick aus Täuffelen auf einer Harley V-Rod. (ww)